Eiben sind giftig aber nützlich

Interessantes über Eiben (Taxus baccata)

Alle Pflanzenteile der Eibe (mit Ausnahme des roten Samenmantels) und auch der Holzstaub enthalten das für den Menschen und viele Tiere giftige Alkaloid Taxin.

Nur wenige Gramm von den Eibennadeln und Hölzern reichen bei manchen Tieren aus, um tödlich zu wirken. Heimisches Rotwild ist aber scheinbar immun gegen das Pflanzengift. Eibenholz galt im Mittelalter auch wegen seiner Elastizität als das beste Holz für Bögen und später auch zur Perfektionierung von Schusswaffen. Es ist das weicheste der von uns verwendeten Hölzer. Auch Musik-Instrumente werden aus dem beliebten Eibenholz gefertigt und klingen gegenüber andere Holzarten entsprechend sanft.

 

Antikrebsmittel aus der Eibe - Heilkraft aus der Natur

Zum Wohle des Menschen forschen Wissenschaftler momentan daran, das wirksame Antikrebsmittel Taxol aus der Eibe zu gewinnen. An diesem vielversprechenden Ansatz sind auch Forscher der TU Berlin beteiligt, die zunächst Gene für bestimmte Enzyme aus der Eibe isolieren und anschließend in einen Wirtsorganismus übertragen. Das Ziel ist eine schnelle und kostengünstige Herstellung von Taxol. Taxol ist das bisher wirksamste Zytostatikum und hemmt die Teilung der Krebszellen. Darauf reagiert die Krebszelle mit dem programmierten Zelltod - der so genannten Apoptose. Ärzte setzen die Substanz seit Anfang der 90er Jahre bereits sehr erfolgreich bei Brust- und Eierstockkrebs ein.

 

Eiben sind pflegeleichte und genügsame Gartenpflanzen

Eiben eignen sich besonders gut als Gartenpflanzen. Sie bieten den Vögeln Nistplätze und Futter und sind ausgesprochen genügsam. Die Eibe gehört zu den schattenverträglichsten Heckenkoniferen überhaupt, gedeiht aber ebenfalls gut an sonnigen Standorten. Im Winter sollten Eibenhecken aber an sonnigen Standorten gut gewässert werden, da sie während der Winterzeit schnell im Wurzelbereich austrocknen können. Eiben als Bäume oder Nadelgehölze mögen gern kalkhaltige Böden, sind jedoch hinsichtlich des vorhandenen Nährstoffangebotes auch ziemlich tolerant. So wie man es auch aus den alten Barockgärten kennt, lassen sich Eiben besonders dekorativ in Form schneiden und gelten daher als sehr gut schnittverträglich, Da sie nur sehr langsam wachsen sind Eiben sehr pflegeleichte Gartenpflanzen, die nur wenig Arbeitsaufwand benötigen und jedem Hobbygärtner oder Kleingartenbesitzer langfristig viel Freude bereiten.

Pflanzeninfokategorie: 
Background Image