Die besten Pflanzzeiten für kleine und große Bäume

Die allgemeinen Pflanzzeiten für frisch gerodete Laubbäume und Gartengehölze mit Ballen oder als Wurzelware sind: Ende Oktober (Herbstpflanzung) bis Ende April (Frühjahrspflanzung)

Grundsätzlich gilt aber: Je früher Pflanzen und Bäume vor dem neuen Austrieb im Frühjahr verpflanzt werden, desto sicherer ist das Anwachsen. Die Pflanzzeit für laubabwerfende Bäume und Gehölze für den Garten richtet sich immer nach den Vegetationszeiten und den aktuellen Wetterbedingungen. Wann die beste Zeit für das Verpflanzen oder Umpflanzen von Bäume ist, hängt von den unterschiedlichen Regionen und Klimazonen ab. Je nach Jahreszeit, Wetter und Vegetation können sich die Pflanzzeiten für Bäume jährlich um Tage oder sogar Wochen verschieben.

Oft bekommen wir im Oktober noch sehr warme Tage und der Laubfall verspätet sich oder im Januar treiben schon die ersten Pflanzen aus und werden aus ihrer Winterruhe zu früh geweckt. Besonders zum Frühjahr, wenn der Winter mit Schnee und Frost bis in den März anhält oder schon im Januar durch die ersten warmen Tage die Blüten und das Laub zu früh austreiben, verkürzt sich die allgemeine Pflanzzeit der häufigsten Baumarten.

Viele Kunden fragen sich oft, ob man in der Winterzeit auch Bäume pflanzen kann. Eine Baumpflanzung ist auch im Winter möglich und schadet den Pflanzen nicht, solange das Wetter offen und der Boden frostfrei ist. Ausgenommen von den üblichen Pflanzzeiten sind Bäume die als Containerpflanzen (Pflanzen im Topf als Kübelpflanzen) produziert werden. Diese können neben der regulären Pflanzzeit im Herbst oder Frühjahr das ganze Jahr über gepflanzt werden.

Background Image