Die Kultur verkaufsfertiger Containerpflanzen

Pflanzen die im Herbst in der Baumschule nicht verkauft wurden oder kleine Pflanzen, die für kleine Gärten geeignet sind, werden vorab fachmännisch im Kronenbereich ausgeschnitten (Verjüngungsschnitt), im Wurzelbereich angeschnitten und vor dem topfen in Kühlhäusern eingelagert oder in extra dafür vorbereiteten lockeren Boden eingeschlagen. Mit großem Aufwand und unter Verwendung speziell gemischter Erdsubstrate werden diese Pflanzen anschließend in verschieden große Pflanzgefäße (je nach Pflanzgröße und Wurzelumfang) eingetopft. Die frisch getopften Pflanzen oder in der Fachsprache der Baumschule auch "Containerpflanzen" genannt, werden auf speziell dafür angelegten Freiflächen gestellt, an Halte- und Stehvorrichtungen angebunden und über Bewässerungs- und Düngeanlagen mit Wasser und Nährstoffen versorgt.

Der Verkauf von Topfpflanzen kann erst dann erfolgen, wenn sich die Wurzeln im Topf gut ausgebreitet haben und sich die Pflanze nur komplett mit dem Erdsubstrat aus dem Topfcontainer lösen lässt. Sobald die Pflanzen den Topf voll durchwurzelt haben, können Containerpflanzen jederzeit und ganzjährig an beliebige Standorte verpflanzt werden.

Pflanzeninfokategorie: 
Background Image