Wie erkennt man eine echte Topfpflanze ?

Eine Containerpflanze kann in der Regel das ganze Jahr über gepflanzt werden. Für Pflanzen, die im Topf aufgezogen worden sind, wird der Fachbegriff und Verkaufsbezeichnung "Containerpflanzen" verwendet. Das Wichtigste dabei ist aber, daß diese Pflanzen tatsächlich in einem Pflanzgefäß kultiviert und gewachsen sind und sich ihr gesamtes Wurzelwerk darin entsprechend mindestens 1 bis 2 Jahre lang in der Baumschule entwickeln konnte. Erst wenn das Erdsubstrat im Containertopf gut durchwurzelt ist, können diese Pflanzen aus der Baumschule zum Weiterverkauf auf dem Pflanzenmarkt angeboten werden.

Wenn Sie prüfen möchten, ob es sich bei der angebotenen Containerpflanze wirklich um eine echte handelt, dann versuchen Sie den Topf vom Wurzelballen der Pflanze abzuziehen. Ist dabei die Verwurzelung am Außenrand des Pflanzenballens gut und natürlich ausgebildet, dann handelt es sich hierbei um eine Qualitäts-Containerpflanze. Sollte aber die Erde von den Wurzeln zum größten Teil abfallen, dann handelt es sich nicht um eine richtig kultivierte Containerpflanze, sondern um eine Pflanze im Topf, die erst kurze Zeit vorher aus dem Feld ausgestochen und zur kurzfristigen Stabilisierung in eine saubere Verkaufsverpackung frisch eingetopft wurde. Diese Pflanzen eignen sich nicht für eine Ganzjahrespflanzung, da sie nicht durch die fachmännischen Verschulungsmaßnahmen in der Baumschule oder Gärtnerei für ein wiederanwachsen ausreichend vorbereitet und entsprechend abgehärtet wurden. Absterben einzelner Triebe oder der ganzen Pflanze, Frostschäden, Dünger- und Wassermangel durch unzureichende Nährstoffaufnahme über Blatt und Wurzel sind dadurch die Folgen.

Pflanzeninfokategorie: 
Background Image