Tipps zur Regenwassernutzung für die Gartenbewässerung

Regenwasser ist die günstige und sparsame Alternative zum Leitungswasser, um Pflanzen im Garten effektiv und umweltfreundlich zu bewässern. Man benötigt nicht unbedingt einen teuer installierten Brunnen. Für länger anhaltene trockene Wetterverhältnisse lässt es sich ganz leicht mit Fässern aus Holz oder Kunststoff über den Anschluß einer Regenrinne sammeln. Spezielle Fülleinrichtungen sorgen dafür, dass eine volle Regentonne nicht überlaufen kann oder verhindert, das Laub und Nadeln hineinfallen. Regentonnen oder Wasserauffangbehälter aus Kunststoff sollten aber immer vor Beginn des Winters entleert werden, damit sie durch Frost und Kälte nicht beschädigt werden können !

Im Sommer müssen Regentonnen unbedingt vorsorglich gegen Veralgung und Mückenbefall verschlossen oder abgedeckt werden. Wer das aufgefangene Wasser nicht mit Gießkannen im Garten verteilen möchte, setzt eine Tauchpumpe mit einem daran angeschlossenen Gartenschlauch ein.

Über das folgende Video können sich Hobby-Gärtner oder Garten-Experten direkt aus der Praxis über nützliche Tipps zur Gartenbewässerung informieren.

 

Pflanzeninfokategorie: 
Background Image