Kletterpflanzen

benutzerdefinierte Suche

Fachbegriffe der Baumschule

(C) = Containerware im Topf
(mB) = mit Ballen
(mDB) = mit Drahtballierung
(oB) = ohne Ballen / Wurzelware
(StU) = Stammumfang
(StH) = Stammhöhe
(H) = Hochstammbaum
(h) = Halbstammbaum
(StB) = Stammbusch / Heister
(PR) = Pflückreife Obst
(GR) = Genußreife Obst
(PS) = Pollenspender Obst

Ihre Pflanzenanfrage / Kontakt

Senden Sie mir einfach unverbindlich Ihre Anfrage zu einem individuellen Pflanzenangebot per E-Mail:

Pflanzen hier anfragen

 

oder rufen mich für eine kostenlose Beratung an unter:
Telefon: 0 51 82 - 9 23 00 39
Mo-Fr: 8.00-18.00 Uhr
, Sa: 8.00-15.00 Uhr

Datenschutz

Pflanzenshop Empfehlungen

Onlineshops für günstige Pflanzen

Pflanzen aus der Baumschule
 
 
Baumschule und Partner für Pflanzen
 
 
Lubera® Gartenshop Deutschland
 

Bewerten Sie meinen Pflanzenhandel !

Bewertungen zu baumschule-pflanzen.de

----------------------------

Bewerten Sie mein Unternehmen
ganz einfach auch bei:

Google Bewertungslink

Bewertungslink

VIELEN DANK !

-----------------------------

Für Ihre Sicherheit !

Homepage-Sicherheit

Kletterpflanzen

Kletterpflanzen

Efeu als Kletterpflanzen, Schlingpflanzen und Rankpflanzen oder als Bodendecker und Kriechpflanzen

Kletterpflanzen können als Schlingpflanzen, Rankpflanzen, Bodendecker oder Kriechpflanzen wachsen

 

Efeu pflanzen - Pflege und Standortansprüche

Efeu benötigt humusreiche und kalkhaltige Böden. Eine ausreichende Düngung mit Hornspäne als Stickstoffzugabe ist für ein üppiges Wachstum zu empfehlen. Für die Berankung von Gegenständen aller Art ist eine feststehende Kletterhilfe als stabiles Rankgitter zu verwenden. Efeu als Kletterpflanzen wachsen gern an schattigen Standorten. Aber auch an sonnigen Standorten bei ausreichender Bodenfeuchtigkeit oder regelmäßiger Wässerung gedeihen Efeupflanzen gut. Besonders in den ersten zwei Jahren nach der Pflanzung darf der Efeu nicht ständiger Trockenheit ausgesetzt werden und benötigt daher ausreichende Wässerung. Die immergrünen Pflanzen sollten im Winter nicht der prallen Morgensonne ausgesetzt werden. (Gefahr von Frostschäden).

Das Wurzelwachstum bei Efeu:

Oft wird die Frage gestellt, ob Efeupflanzen als Tiefwurzler oder Flachwurzler bezeichnet werden. Dies ist nicht eindeutig zu beantworten. Solange Efeu in lockerer Erde gepflanzt wird, bildet die Pflanze eher Flachwurzeln. Allerdings wurzelt Efeu in trockenen Böden auch tiefer, da sich die Pflanze dort Wasser suchen muß um zu überleben.

Riesenblättrige Pfeifenwinde

Die riesenblättrige Pfeifenwinde ist auch unter dem Namen Pfeifenblume sehr bekannt. Ihre großen Blätter sind mittel- bis dunkelgrün und haben eine Herzform . Sie liegen wie Schindeln übereinander und verwandelt kahle Flächen in grüne Wände. An älteren Exemplaren erscheinen die berühmten Blüten , die beige-braun gefärbt sind und eine unverwechselbare Pfeifenform haben, daher auch der Name Pfeifenwinde. Die Pfeifenblume ist auch für halbschattige und schattige Standorte geeignet.

Rosaregen 'Rosea'

Der Rosaregen ist auch unter dem Namen Rosa Blauregen oder einfach Wisterie oder Glyzine bekannt. Seine Blütentrauben sind locker angeordnet und haben eine schöne rosa Farbe. Sie hängen von der Pflanze herab und sind eine Augenweide in jedem Garten. Das Laub ist gefiedert und hellgrün. Der Rosaregen wird bis zu 8 Meter hoch und berankt sehr schnell Mauern, Pergolen, Lauben, Zäune usw. Es sollte eine Kletterhilfe für sehr glatte Wände eingesetzt werden.

Seiden-Blauregen 'Okayama Fuji '

Der bis zu 4 m groß werdende Blauregen 'Okayama Fuji' begeistert von Mai bis Juni mit seinen lila-blau farbigen Rispen . Das Blattwerk ist leicht kupferfarben im Austrieb und später in ein mattes Frischgrün gehüllt. Die schnittverträgliche Pflanze wird gerne zum Beranken von Zäunen, Pergolen, Bögen, Pavillons oder Gittern benutzt. Es sollte auf stabile Klettergerüste geachtet werden und Regenrinnen vorm Umschlingen durch die Triebe schützen, da sie schlingend wächst. Der Blauregen bevorzugt einen durchlässigen, frischen Gartenboden . Gepflanzt werden kann der ?Okayama Fuji? ganzjährig, bei frostfreiem Boden. Dabei darf gerne ein Kletterpflanzendünger verwendet werden. Die Pflanze bevorzugt einen nährstoffreichen und leicht sauren Boden . Zudem ist die Pflanze winterhart und kommt gut an sonnig...

Waldgeißblatt

Das Waldgeißblatt (Lonicera periclymenum) ist ein reschtswindendes Klettergehölz . Die Blätter tragen eine sommergrüne Farbe. Verwendung findet die schöne Kletterpflanze bei der Begrünung von Zäunen oder Mauern. Eine Kletterhilfe ist für die bis zu 4 Meter hoch wachsende Pflanze erforderlich . Das wüchsige Klettergehölz hat eine Wuchsgeschwindigkeit von 40-80 cm pro Jahr (wird durch die Kletterhilfe beeinflusst). Die duftenden Blüten in gestielten Ähren schmücken das Gehölz während der Blütezeit zwischen Mai und Juli . Im Herbst ist roter Beerenschmuck für dieses in Westeuropa heimische Gehölz bezeichnend. Der Fruchtschmuck ist nicht zum Verzehr geeignet da es schwach giftig ist. Bevorzugt werden sonnige bis halbschattige Orte. An den Boden werden keine besonderen Anforderungen gestellt. Den Nam...

Weißregen- Weißer Chinesicher Blauregen

Der Weißregen oder "weiße Blauregen" besitzt einen starken Wuchs, wunderschöne Blütentrauben und eine gute Gesundheit. Von Mai bis Juni erscheinen die weißen, lockeren Blütentrauben an dem Weißregen, sie hängen in großer Vielzahl an der Pflanze herab. Das Laub des Weißregens ist hellgrün und gefiedert. Diese bis zu 8 Meter hoch werdende Kletterpflanze berankt rasch Mauern, Zäune, Pergolen, Lauben, etc. An sehr glatten Wänden ist eine Kletterhilfe von Vorteil.

Seiten