Kleine Obstgehölze aus dem Obstbaum-Shop

benutzerdefinierte Suche

Fachbegriffe der Baumschule

(C) = Containerware im Topf
(mB) = mit Ballen
(mDB) = mit Drahtballierung
(oB) = ohne Ballen / Wurzelware
(StU) = Stammumfang
(StH) = Stammhöhe
(H) = Hochstammbaum
(h) = Halbstammbaum
(StB) = Stammbusch / Heister
(PR) = Pflückreife Obst
(GR) = Genußreife Obst
(PS) = Pollenspender Obst

Ihre Pflanzenanfrage / Kontakt

Senden Sie mir einfach unverbindlich Ihre Anfrage zu einem individuellen Pflanzenangebot per E-Mail:

Pflanzen hier anfragen

 

oder rufen mich für eine kostenlose Beratung an unter:
Telefon: 0 51 82 - 9 23 00 39
Mo-Fr: 8.00-18.00 Uhr
, Sa: 8.00-15.00 Uhr

Datenschutz

Pflanzenshop Empfehlungen

Onlineshops für günstige Pflanzen

Pflanzen aus der Baumschule
 
 
Baumschule und Partner für Pflanzen
 

Bewerten Sie meinen Pflanzenhandel !

Bewertungen zu baumschule-pflanzen.de

----------------------------

Bewerten Sie mein Unternehmen
ganz einfach auch bei:

Google Bewertungslink

Bewertungslink

VIELEN DANK !

-----------------------------

Für Ihre Sicherheit !

Homepage-Sicherheit

Kleine Obstgehölze aus dem Obstbaum-Shop

Kleine Obstgehölze aus dem Obstbaum-Shop

Obstbäume kaufen ist Vertrauensache, wenn es darum geht außergewöhnliche und gut schmeckende Obstsorten für den kleinen Obstgarten und die eigene Obstbaumzucht zu finden. Es gibt Kleine Obstgehölze aus dem Obstbaum-ShopObstgehölze in vielen verschiedenen Obstarten, die für jeden Geschmack etwas bieten.
Zum einen sind es die Kernobstsorten als Apfelbäume und Birnenbäume deren Obst in unterschiedlichen Fruchtgrößen zum Frischverzehr oder als Lagerobst geeignet sind, und zum anderen die bekannten Steinobstsorten als Pflaumenbäume, Zwetschenbäume, Aprikosenbäume, Pfirsichbäume und Kirschbäume, die auch für den Sofortgenuß direkt vom Obstbaum oder als Einmachobst für leckeren Kuchenbelag oder süße Marmeladen lange haltbar gemacht werden können. Besonders aber die pflegeleichten und kleinwüchsigen Beerensträucher als Obstpflanzen machen wenig Arbeit und bereichern jeden Obstgarten. Wem nur wenig Platz in seinem Garten zur Verfügung steht, dem bieten sich daher auch die vielseitigen Beerenobstsorten auf Stamm oder die niedrig wachsenden Obststräucher als Duo-Obst, Säulenobst oder Zwergobst in einem Obstbaum-Shop zum online bestellen an. Informieren Sie auch über ein Gartenvideo als praktische Pflanzanleitung zum Obstbaum pflanzen vom Fachmann.

Apfel 'Geheimrat Dr. Oldenburg'

Wenn das kein ehrenwerter Apfel ist ... Apfel 'Geheimrat Dr. Oldenburg' ist eine hessische Züchtung aus dem Jahre 1897 . Seinen außergewöhnlichen Sortennamen verdankt er dem damals amtierenden Regierungsrat des landwirtschaftlichen Ministeriums Berlins. Heutzutage findet sich 'Geheimrat Dr. Oldenburg' überwiegend in privaten Gärten und gilt als Liebhabersorte . Der Grund dafür liegt im Geschmack: dieser ist feinsäuerlich und wird als exotisch bezeichnet. Das Fruchtfleisch ist saftig und nicht allzu fest . Die gelblich-grüne Schale weist an der Sonnenseite eine intensive rote Färbung auf. Da die mittelgroßen Früchte von 'Geheimrat Dr. Oldenburg' nur gering sturmfest sind, sind sie aus dem kommerziellen Anbau so gut wie verschwunden. Das ist auch der Grund, weshalb Malus domestica 'Geheimrat Dr. Oldenburg' einen geschützten S...

Apfel 'Gloster 69'

Ein Apfel wie aus dem Bilderbuch! Apfel 'Gloster 69' ist ein wohlschmeckender Tafelapfel mit guter Lagerfähigkeit. Die Früchte sind mittelgroß bis groß und haben ein typisches Erscheinungsbild. 'Gloster 69' ist stumpf kegelförmig und hat fünf stark ausgeprägte Rippen. Die Schale ist gelblich-grün und wird mit fortschreitendem Reifegrad rötlich bis purpurrot . Charakteristisch sind die kleinen Poren, die als gelbliche Punkte zutage treten. Der Geschmack von 'Gloster 69' ist feinsäuerlich ; das Fruchtfleisch ist fest, grünlichweiß und saftig . Ab Oktober darf man sich an der reichen Ernte freuen. Lassen Sie die Früchte von 'Gloster 69' an einem dunklen, kühlen Ort rasten, bevor Sie sie verzehren oder verarbeiten. Erst dann entwickelt sich das volle Aroma . Und dieses kann man dann bis Mai genießen! Malus 'Glo...

Apfel 'Goldparmäne'

Die 'Goldparmäne' - alte Sorte und traditioneller Kulturapfel! Die ' Goldparmäne ' gehört mittlerweile zu den echten Raritäten im Obstbau! Sie ist eine der ältesten Apfelsorten. Nachweislich wurde sie bereits im 12. Jh. angebaut. Aufgrund ihres guten Geschmacks galt sie jahrhundertelang als eine der besten Tafelobstsorten! Mittlerweile wird sie nicht mehr kommerziell angebaut, denn in großen Monokulturen ist sie krankheitsanfällig. Schade, denn der würzige, leicht nussige Geschmack wäre es wert! Die Frucht besitzt wenig Säure und ist mittelfest . Die Äpfel finden sich zahlreich am Baum, sind jedoch nicht die allergrößten. Sie haben eine grün-gelbe Schale , die an der Sonnenseite rot gestreift ist. Ein absoluter Pluspunkt ist die lange Lagerfähigkeit ! September bis Oktober sind die Äpfel erntereif. Vor d...

Apfel 'Gravensteiner'

Der Apfel "Gravensteiner" ist ein bekannter und sehr beliebter Apfel, der sich als Fruchtanbausorte sehr bewährt hat.  Das Fruchtfleisch des "Gravensteiners" ist weiß und saftig und besitzt ein einzigartiges Aroma und einen feinen Duft . Die Äpfel sind bereits im September reif und zum sofortigen Verzehr geeignet, bei einer Nachreifung bis Anfang Oktober verbessert sich jedoch der Geschmack. Die Äpfel sind mittelgroß bis groß und haben eine gelbgrüne, sonnenseits karminrot geflammte Schale. Neben der Verwendung als Tafelapfel ist der "Gravensteiner" auch sehr gut für die Herstellung von Mus/Kompott geeignet. Als Befruchter dienen die Sorten Berlepsch, Delbarestivale, Golden Delicious und Ontario.

Apfel 'Holsteiner Cox' - Busch

Die Apfel 'Holsteiner Cox' ist einer der hochwertigsten und beliebtesten Tafeläpfel, der sehr hohe Erträge einbringt. Die Frucht ist mittelgroß bis groß und hat eine grüngelbe Schale, die sonnenseits schwach rot ist. Das Fruchtfleisch des hervorragenden Apfels 'Holsteiner Cox' ist saftig und knackig, der Geschmack ist herzhaft und säuerlich-aromatisch . Die Pflückreife beginnt ab Anfang Oktober, die Genußreife setzt Ende Oktober ein und hält an bis zum März. Als Befruchter dient meistens der Apfel 'Elstar', der ebenso wie der 'Holsteiner Cox' für den Intensivanbau in Norddeutschland eingesetzt wird. Andere Befruchtersorten sind James Grieve, Golden Delicious und Weißer Winterglockenapfel. Dieser Busch ist auf Typ 9 veredelt und garantiert somit einen schwachen Wuchs und einen frühen Ertragsbeginn.

Apfel 'Ingrid Marie'

Der Apfel 'Ingrid Marie'  ist ein sehr begehrter Weihnachtsapfel, der eine Genussreife bis März hat.  Seine Früchte sind gelb-grünlich, genau wie das Fruchtfleisch und sind auf der Sonnenseite rot. Sie schmecken säuerlich, sind sehr saftig und zwischen September und Oktober erntereif. Man kann sie dann direkt verzehren. Die mittelgrünen Blätter sind eiförmig und die Blüten, die von April bis Mai blühen, varrieren zwischen weiß und rosa. Der bis zu 3 Meter hoch werdende Baum wächst erst stark, später dann schwächer. Zum Gedeihen benötigt der mehrjährige Apfel 'Ingrid Marie' einen sonnigen bis halbschattigen Standort , mit normalen, durchlässigen Gartenboden . Bei diesem sollte Staunässe vermieden werden. Als Befruchter dienen die Pflanzen 'Goldparmäne Klarapfel' und 'James Grieve'.

Apfel 'Jakob Lebel'

Ein Apfel, der Omas Rezepten Leben einhaucht! Apfel 'Jakob Lebel' , auch bekannt unter ' Jacques Lebel' , ist eine seit 1825 bekannte, aus Frankreich stammende Sorte. Die Früchte sind mittelgroß und haben eine flachrunde Form. Die Schale ist grüngelb . Je weiter sich 'Jakob Lebel' der Vollreife nähert, desto mehr rote Streifen bilden sich auf der, der Sonne zugewandten, Seite. Das Fruchtfleisch ist gelblich bis weiß und von mürber Konsistenz. Der Geschmack ist dezent süßsäuerlich . Apfel 'Jakob Lebel' ist ab September pflückreif . Geduld lohnt sich jedoch bei dieser Sorte! Lassen Sie die Früchte möglichst lange am Baum, damit die Geschmacksintensität noch eine Steigerung erfährt. Nach dem Ernten sollte 'Jakob Lebel' bis Oktober ruhen dürfen, bevor er verzehrt wird. In einem kühl temperierten Lager ist d...

Apfel 'James Grieve'

Der Apfel 'James Grieve' ist ein hervorragender Tafel- und Wirtschaftsapfel, der sehr reichtragend ist. Seine Früchte sind mittelgroß, die Grundfarbe der Schale ist grüngelb. Sonnenseits ist die Schale flächig karminrot und sieht dadurch sehr appetitlich aus. Das weiße Fruchtfleisch hat eine sehr saftige, etwas weiche Konsistenz und einen fein säuerlichen Geschmack. Da der ' James Grieve' Apfel auf einer Typ 9 Unterlage veredelt ist, ist er schwachwüchsig und kompakt und somit auch für kleinere Gärten geeignet. Des Weiteren ist er sehr fruchtbar. Als Befruchter dienen alle gebräuchlichen Apfelsorten im eigenen Garten oder in der Nachbarschaft. Damit Sie gleichmäßig bleibende Erträge erzielen, ist eine sorgfältige Schnittpflege ratsam. Der Apfel 'James Grieve' ist sehr gut geeignet als Befruchter für andere S...

Apfel 'Kaiser Wilhelm' - Winterapfel

Der Winterapfel 'Kaiser Wilhelm' ist eine seit 1864 bekannte und eine der beliebtesten alten Apfelsorten. Sie stammt aus dem  Bergischen Land . Die Ernte wird Ende September vorgenommen und von Oktober bis April können die Früchte eingelagert werden. Bei der  Einlagerung muss man darauf achten, dass diese nicht zu lange stattfindet, da die Früchte sonst mürbe werden könnten. Der Baum erreicht eine Höhe von bis zu 400 cm und wurde dadurch damals uninteressant für den gewerblichen Anbau. Man fand die Apfelsorte nur noch in privaten Gärten oder auf bäuerlichen Streuobstwiesen . Der ' Kaiser Wilhelm' Apfel  hat ein feins&au...

Seiten