Efeu als Heilpflanze und Arzneimittel

Natürliche Heilkräfte aus Efeu als Arzneimittel

Efeupflanzen enthalten medizinisch hochwirksame Bestandteile in Form von Saponine und Flavonoide und gelten daher auch als Heilpflanzen.

Die Saponine-Bestandteile wirken schleimlösend und erleichtern das Abhusten bei Erkältungs- und Bronchialkrankheiten. Saponine wirken wachstumshemmend auf Bakterien, Viren, Pilze, Würmer und Schnecken. Das konnte zumindest in Tierversuchen nachgewiesen werden. Die Flavonoide-Bestandteile haben eine krampflösende Wirkung auf die Bronchien und fördern so eine bessere Funktion der Lunge. Hochwirksame pharmazeutische Zubereitungen aus Efeupflanzen werden bei Husten, Reizhusten und Krampfhusten, zur Symptomverbesserung bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen und bei Keuchhusten angewendet, um das Abhusten der zähflüssigen Sekrete zu unterstützen. Nebenwirkungen und Gegenanzeigen, sowie Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind bisher nicht bekannt. In der Schwangerschaft und Stillzeit wird aber empfohlen, vor der Anwendung mit Efeu als Heilpflanzen den fachmännischen Rat eines Arztes einzuholen. Entsprechend den Anwendungsvorschriften, können Efeu-Arzneien aber bedenkenlos und erfolgreich angewandt werden.

Pflanzeninfokategorie: 
Background Image