Nussbäume

Walnussbaum, Haselnussbaum oder Esskastanienbaum

Nussbaum online bestellenNussbäume und Nußsträucher werden als Hochstämme (200 cm Stammhöhe), Stammbüsche oder Sträucher bevorzugt im Herbst verpflanzt. Der Pflanzzeitpunkt für einen Walnußbaum oder einer Esskastanie sollte aber erst sehr spät (ab ca. November) gewählt werden. Walnußbäume besitzen einen sehr starken Saftfluß im Inneren ihrer Äste und Zweige und neigen an den Schnittstellen bei einer zu frühen Umpflanzung zum ausbluten. Der Verkauf in den Baumschulen und Gärtnereien erfolgt daher meistens zu kühleren Wetterbedingungen, wenn schon alle Blätter vom Nussbaum abgefallen sind und die Bäume sich in der Wachstumsruhephase befinden. Um den Versand als Ballenware oder Wurzelware aber schon kurz nach Ausreife der neuen Triebe aus dem Sommer möglich zu machen, kann das Laub der Walnussbäume auch manuell entfernt werden. Dadurch wird die weitere Assimilation über die Blätter eines frisch gerodeten Nussbaumes verringert, und ein sicheres Anwachsen am neuen Standort ohne starkes Ausbluten gewährleistet.

Die Vorratsbestände Nussbaumsorten als Hochstammbäume sind bei den Baumschulen immer nur in begrenzten Mengen verfügbar. Nussbäume als Hochstämme oder Halbstämme in verschiedenen Stammstärken können wir daher nur auf Vorratsprüfung nach Anfrage zum Pflanzenversand anbieten.
Preisnachlässe bei größeren Mengen auf Anfrage möglich !

Mehr Informationen über Obstbäume und alte Obstsorten als PDF-Download.

Walnußbäume und Esskastanienbäume - Liefergrößen

  • als Hochstamm (180 bis 200 cm Stammhöhe + Krone)
  • als Halbstamm (120 bis 130 cm Stammhöhe + Krone)
  • als Buschbaum, Niedrigstamm (bis 50 cm Stammhöhe + Krone)
    2-3 jährige Nussbäume als Wurzelware (oB) oder Containerware (C)
  • Große Solitär-Nussbäume als Ballenware (mB) oder mit Drahtballierung (mDB) auf Anfrage
    Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.

Walnussbäume als Hochstamm

Botanischer Name: 
Juglans regia
Walnussbaum

Ein großkroniger Walnußbaum als Sämling, der bis zu 30-40 m² Platzbedarf benötigt und erfahrungsgemäß als ein sehr frostharter Nussbaum gilt.
Wenn man ihn als 1-jährigen Jungbaum pflanzt, kann ein Walnuss aus Samen (Walnuß Sämling) mit seinem mittel- bis starken Wuchs schon ca. im 10. Standjahr sehr ertragreich sein.

Wuchs: Walnussbäume aus Samen gezogen wachsen relativ schnell bis zu ca. 40/50 cm jährlich und können eine Endwuchshöhe- sowie Kronenbreite von ca. 20-25 Meter erreichen. Die Wuchshöhe und Wuchsbreite ist allerdings abhängig von den jeweiligen Standortbedingungen und können daher auch abweichen.

Frucht: Eine kleine bis mittelgrosse Wallnuss mit fester Schale und wohlschmeckenden Kern. Erst ab dem ca. 10. bis 20. Standjahr sind Walnussbäume ertragsreif. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): Herbst (ab Oktober). Wenn Sie schon früher Erträge erziehlen möchten, sollten Sie einen Walnussbaum mit einem Stammumfang ab mindestens 18/20 cm kaufen und verpflanzen. Ein regelmässiger und hoher Fruchtertrag ist neben dem Alter aber auch von Standort, Boden und von der Nusssorte abhängig.

Standortansprüche: Bevorzugt lehmhaltige oder ausreichend humöse Böden, die gut wasserdurchlässig sind und keine Staunässe verursachen.

Pflege und Schnitt: Nussbäume schneiden Sie am besten im späten Herbst oder Winter wenn es schon sehr kalt ist. In dieser Zeit ist der Saftfluß in den Ästen und Zweigen eines Walnußbaumes sehr schwach, da der Baum sich in der Wachstumsruhephase befindet. Auch kann beim Beschneiden in der kalten Jahreszeit verhindert werden, das verstärkt Bakterien, Viren und Pilze in die frischen Schnittstellen eindringen und den Walnußbaum schneller mit Krankheiten infizieren und schädigen können.

Verkaufsgrößen und Qualitäten: Mindestens 3x verpflanzte (verschulte) Bäume. Als Hochstämme mit einer Stammhöhe von 180 bis 200 cm. Verschiedene Stammstärken mit einem Stammumfang (StU) von 8 cm bis 20 cm.

Stammumfang (Hochstamm)Preis/Pflanze
8/10 cm (mB)
ab 95.00 €
10/12 cm (mB)
ab 145.00 €
12/14 cm (mB)
ab 210.00 €
14/16 cm (mDB)
ab 295.00 €
16/18 cm (mDB)
ab 425.00 €
18/20 cm (mDB)
ab 585.00 €
20/25 cm (mDB)
ab 845.00 €

Esskastanien Maronen

Botanischer Name: 
Castanea sativa
Esskastanie Blatt

Die Esskastanie, auch "Marone" genannt, ist ein 20 (-35 m) hoch werdender, schattenverträglicher, häufig drehwüchsiger, prächtiger und charakteristischer Grossbaum, der eine mächtige und breitausladende Krone bekommen kann. Die angegebenen Wuchshöhen und Breiten der aus Samen gezogenen Esskastanienbäume gelten für den Wachstumsdurchschnitt in Deutschland, der je nach Standort, Boden und den jährlich wechselnden Wetterbedingungen unterschiedlich sein kann. (In der Regel 15 bis 20 Meter Baumhöhe) Diese Laubbäume gelten als Tiefwurzler und können mit ihren starken Pfahlwurzeln auch tief in Felsspalten und Geröll vordringen. Seine bis zu 20 cm langen und glänzend tiefgrünen Blätter, färben sich zur Herbstzeit in gelb bis braunen Farbtönen.
Ihre Blütenstände (männlich und weiblich), sind grünlichweiße Kätzchen, die von Juni bis Juli blühen. Für Gartenanlagen oder die freie Landschaft ist die Esskastanie ein sehr gut geeigneter Fruchtbaum für den die Erntezeit der Nüsse im Oktober beginnt.

Standortansprüche:
Esskastanien bevorzugen warme Lagen und mineralhaltige Böden ohne hohen Kalküberschuss. Sie vertragen aber auch ausgezeichnet trockene Standorte.

Verkaufsgrößen und Qualitäten:
Mindestens 3x verpflanzte (verschulte) Bäume. Als Hochstämme mit einer Stammhöhe von 180 bis 200 cm. Verschiedene Stammstärken mit einem Stammumfang (StU) von 8 cm bis 20 cm.

Stammumfang (Hochstamm)Preis/Pflanze
8/10 cm (mB)
ab 110.00 €
10/12 cm (mB)
ab 185.00 €
12/14 cm (mDB)
ab 245.00 €
14/16 cm (mDB)
ab 295.00 €

Nussbäume

benutzerdefinierte Suche

Informationen für einen besseren Ertrag bei Esskastanien:

Um eine höhere Ertragsrate bei den Maronen zu erzielen, ist es zu empfehlen einen zweiten oder auch einen dritten Baum in der Nähe anzupflanzen. Die Befruchtung der Blüten bei diesen Nussbäumen ist leider immer sehr schwierig, wenn es sich nur um eine Pflanze handelt. Dies muss nicht unbedingt ein hochstämmiger Baum sein, wenn nicht ausreichend Platz im Garten vorhanden sein sollte. Eine Esskastanie als Stammbusch (StB) in einer freien Ecke oder als Randbepflanzung reicht da völlig aus.

Siehe auch Infos zur Befruchtung von Esskastanien - Maronen

Produkte direkt und online kaufen: 

Haselnussbäume und Sträucher aus dem Pflanzenshop

Haselnuss Sämling / Waldhasel

Botanischer Name: 
Corylus avellana
Haselnuss / Waldhasel

Die Haselnuss aus Samen gezogen, wird auch als Waldhasel oder Wildhasel bezeichnet und ist ein relativ anspruchsloser Wildgehölz. Als ausgewachsener Grossstrauch wird sie bis zu 5 m hoch, kann aber auch sehr gut durch Schnitt klein gehalten werden. Die männliche Blüte entwickelt sich gelb in bis zu 6 cm langen Kätzchen von März bis April noch vor dem Laubaustrieb. Die Nussreife erfolgt ab September.

Haselnußstrauch Webbs Preisnuss

Botanischer Name: 
Corylus Webbs Preisnuss
Haselnuß Webbs Preisnuss

Ein mittelstark bis breitkronig wachsender Nußstrauch mit sehr hohen Erträgen. Die Kätzchen sind im Winter graugrün gefärbt. Der Fruchtstand hat 2 bis 4 mittelgroße hellbraune Nüsse. Die Fruchtschale ist sehr lang, tief geschlitzt und einseitig eingeschnitten. Gutschmeckende Nüsse mit frühen Erträgen schon ab Mitte September.

Haselnuss Wunder aus Bollweiler

Botanischer Name: 
Corylus Wunder aus Bollweiler
Haselnuss Wunder aus Bollweiler

Eine äußerst schmackhafte Edel-Nußsorte, die mit ihren sehr großen Früchten von September bis Februar regelmäßig reift und lagerfähig ist. Ihre Nußschale ist mittelbraun gefärbt mit weißlichen Nußkern. Der straff aufrecht wachsende Nußbaum bevorzugt gern sonnige bis halbschattige Standorte und kann eine Wuchshöhe bis 600 cm und eine Wuchsbreite bis zu 250 cm erreichen. Sein Jahreszuwachs ist immer abhängig vom Standort und wird von 30 bis 100 cm pro Jahr angegeben.

Haselnuss Rotblättrige Zellernuss

Botanischer Name: 
Corylus Rotblättrige Zellernuss
Haselnuss Rotblättrige Zellernuss

Eine breit und aufrecht wachsende Haselnuß mit guter Verzweigung. Die Sorte Corylus avellana Rotblättrige Zellernuß treibt im Frühjahr mit sehr dekorativen bronzeroten Laub und dunkelroten Kätzchen aus. Die im September bis Oktober reifenden Nüsse haben eine rötliche Schalenfärbung. Ihre Früchte haben eine rötliche Schale und sind sehr wohlschmeckend. Für eine effektive Befruchtung ist es zu empfehlen, das mehrere Sorten dazugepflanzt werden. Auch die Wildhasel Corylus avellana dient als Bestäuber. Für sonnige bis halbschattige Standorte auf normalen Gartenböden. Wuchshöhe bis 6 m, Wuchsbreite bis 250 cm.

Hallesche Riesennuss

Botanischer Name: 
Corylus avellana Hallesche Riesennuss
Haselnuss Hallesche

Eine wuchsstarke, breit und aufrecht wachsende Haselnuß-Sorte, die sehr ertragreich ist. Ihre Kätzchen zeigen sich im Winter rotbraun gefärbt. Der Fruchtstand hat 3 bis 4 sehr grosse Nüsse, die breit kegelförmig, hell bis dunkelbraun gefärbt und mit einem flachen Schild ausgebildet werden. Die Reifezeit wird mit Mitte bis Ende September angegeben.

Haselnuss 'Fertile de Nottingham'

Botanischer Name: 
Corylus avellana 'Fertile de Nottingham'
Haselnuss Fertile de Nottingham

Veredelter Haselnußstrauch. Ein wertvoller Haselnussbaum, der sehr stark, breitkugelig und dicht wächst. Seine Kätzchen sind im Winter kupferfarbend. Der Fruchtstand hat 3 bis 7 mittelgroße bis länglich geformte Nüsse, die mit ihrer braunen bis dunkelbraunen Schalenfärbung in tiefgefranste Blätter verhüllt sind. Früh einsetzende und hohe Erträge, schon Anfang September.

Esskastanienbäume und Sträucher aus dem Pflanzenshop

Esskastanienbaum / Marone

Botanischer Name: 
Castanea sativa
Marone / Esskastanie / Edelkastanie

Esskastanien tragen im Oktober ihre essbaren Baumnüsse in grossen und stacheligen Fruchthülsen. Von Juni bis Juli blüht die Marone mit grünlichweißen und stark duftenden Blüten. Ihr glänzendes und dunkelgrünes Laub färbt sich in den Herbstmonaten gelbbräunlich. Sonnige bis halbschattige Standorte sind für die Pflanzung zu empfehlen. Essbare Kastanien werden im Oktober geerntet.

Esskastanie "Annys Summer Red"

Botanischer Name: 
Castanea sativa "Annys Summer Red"
Esskastanie Annys Summer Red

Die veredelte Esskastanie Annys Summer Red bekommt nach ihrem roten Austrieb im Frühjahr glänzend grüne Blätter mit stachelig-gezähnten Blatträndern. Ihre rissige Baumrinde ist graubraun gefärbt und die unscheinbaren zwittrigen Blütenstände bestehen aus einer größeren  männlichen und einer kleineren weiblichen Blüte. Da es sich bei dieser Sorte eher um eine Zierform handelt, ist ihr Ertrag nicht so hoch wie bei den handelsüblichen Esskastaniensorten. Doch auch ihre kleinen Maronen sind essbar.

Esskastanie Großfrüchtige von Lyon

Botanischer Name: 
Castanea sativa "Großfrüchtige von Lyon"
Esskastanie Veredelung Großfrüchte von Lyon

Eine veredelte Esskastanie, die wesentlich früher als manche andere Sortenzüchtungen trägt. Schon nach bereits 2-3 Jahren kann man mit dem ersten Fruchtansatz ab dem Monat Oktober rechnen. Auch die Maronen werden größer und sind aromatischer als bei der einfachen Sämlingsform Castanea sativa. Aber auch für sichere Erträge ist ein zusätzlicher Befruchterbaum notwendig. Diese Edelkastanie wächst am besten auf normalen Gartenböden an geschützten und sonnigen Standorten.

Esskastanie 'Asplenifolia'

Botanischer Name: 
Castanea sativa 'Asplenifolia'
Esskastanie Asplenifolia

Die Castanea sativa Asplenifolia wächst mit sehr breiter Baumkrone auf einem kräftigen Stamm bis zu 2 Meter hoch und bis zu 3 Meter breit. hre grünlichweissen Blüten erscheinen im Zeitraum von Juni bis Juli, aus denen sich große essbaren Nüsse (Maronen) im Oktober entwicklen. Für Pflanzungen auf nährstoffreichen und nicht zu trockenen Böden geeignet. Bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte.

Walnussbäume und Sträucher aus dem Pflanzenshop

Walnuß Sämling

Botanischer Name: 
Juglans regia
Walnuß aus Samen

Ein heimischer Walnußbaum der ab Mitte September bis Anfang Oktober seine wohlschmeckenden und kleinen Baumnüsse in einer grünen Schale ausbildet. An einem günstigen Standort kann er zu einem großen Baum mit einer breiten Krone heranwachsen. Die Blätter der Walnussbäume sind dunkelgrün gefiedert und färben sich zur Herbstzeit gelb. Walnüsse aus Samen gezogen sind sehr robust und kaum frostgefährdend. Sie tragen allerdings etwas später als veredelte Walnußbäume (ab ca. 10-15 Standjahr).

Veredelte Walnuss 'Esterhazy II'

Botanischer Name: 
Juglans regia 'Esterhazy II'
Walnuss Esterhazy II

Eine sich selbst befruchtende Walnußsorte, deren Erntezeit schon Ende September/Anfang Oktober beginnt. Gut schmeckende mittelgroße bis große Nüsse in einer festen und dünnen Schale. Leider ist diese veredelte Walnuß durch ihren frühen Austrieb im Frühjahr spätfrostgefährdend.

Veredelte Walnuss 'Nr.139'

Botanischer Name: 
Juglans regia 'Nr.139'
Walnuss 'Nr.139'

Ein selbstfruchtender veredelter Walnußbaum mit mittelfrühem Austrieb und dadurch weniger spätfrostgefährdend. Eine wertvolle Sorte, deren erste Erträge schon ab dem 3-6 Standjahr erwartet werden können. Starke, glatte und gut geschlossene hellbraune Nußschale mit gutschmeckenden Walnüssen. Die normale Erntezeit ist ab ca. Mitte September.

Veredelte Walnuss 'Weinsberg 2'

Botanischer Name: 
Juglans regia 'Weinsberg 2'
Walnuss Weinsberg 2

Eine robuste und frühtragende Walnußsorte (ca. Ende September) mit kleinen bis mittelgroßen Früchten. Eine hoher Ertrag ist schon nach 3-6 Standjahren zu erwarten. Diese Walnuß-Veredlung ist nur wenig frostgefährdend, da der Austrieb mittelfrüh erfolgt. Mittelstarker Wuchs bis 600 cm Breite und Höhe. Der Wuchsgeschwindigkeit ist Standortabhängig und kann jährlich 30 cm bis 50 cm betragen.

Mandelnüsse als Sträucher aus dem Pflanzenshop

Dürkheimer Krachmandel

Botanischer Name: 
Prunus amygdalis 'Dürkheimer Krachmandel'
Dürkheimer Krachmandel

Die Sorte "Dürkheimer Krachmandel" reift in den Monaten September bis Oktober und trägt große, würzige und süße Mandeln. Durch ihre weiche Fruchtschale kann man sie leicht mit der bloßen Hand öffnen und ihre Mandelkerne auch ohne Nußknacker geniessen. Ihre Blütezeit beginnt schon sehr früh im Januar und endet ca. Mitte April. Dieser Nußbaum benötigt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und gedeiht gut auf normale Gartenböden. Ein Mandelbaum, der mit flacher, aber breit auslandende Krone wächst und bis zu 6 m breit und 5 m hoch werden kann.

Background Image