Kirschbäume

Kirschbäume - Süsskirschen und Sauerkirschen

Kirschbaum kaufenEin Kirschbaum darf in einem Kleingarten mit eigenem Gartenobst nicht fehlen. Aus meinem Obstbaum-Sortiment biete ich Ihnen hier eine Auswahl über große und kleine Kirschbäume in verschiedenen alten Obstsorten als Sauerkirschen oder Süßkirschen. Kirschbäume werden auch als Steinobst bezeichnet und erhält man in unterschiedlichen Stammformen und Stammhöhen als Hochstammobst, Halbstammobst, kleinwachsende Obstbüsche, Säulenobst oder Zwergobst. Für die Obststammformen aller Kirschbäume gilt aber die Faustregel: Je kleiner ein Kirschbaum, desto schneller bringt er Erträge, aber je kürzer sein Baumstamm, desto geringer ist auch seine Lebensdauer. Für alle frisch gerodeten Obstbäume gilt immer der Grundsatz: Möglichst schnell nach dem Kauf einpflanzen. Für mehr Informationen zum Obstbaumverkauf im Herbst und Frühjahr oder welchen Kirschbaum sie bestellen können, stehe ich auch per Mail oder Telefon beratend zur Verfügung.

Die Vorratsbestände alter Obstsorten als veredelte Hochstammbäume oder Halbstammbäume sind bei den Obstbaumschulen immer nur in begrenzten Mengen verfügbar. Alte Kirschsorten als Hochstämme oder Halbstämme in verschiedenen Stammstärken können wir daher nur auf Vorratsprüfung nach Anfrage zum Obstbaumverkauf anbieten.
Preisnachlässe bei größeren Mengen auf Anfrage möglich !

Mehr Informationen über Obstbäume und alte Obstsorten als PDF-Download.

Alte und neue Kirschobstsorten - Liefergrößen

  • als Hochstamm (180 bis 200 cm Stammhöhe + Krone)
  • als Halbstamm (120 bis 130 cm Stammhöhe + Krone)
  • als Buschbaum, Niedrigstamm (bis 50 cm Stammhöhe + Krone)
    2-3 jährige Obstbäume als Wurzelware (oB) oder Containerware (C)
  • Große Solitär-Obstbäume als Ballenware (mB) oder mit Drahtballierung (mDB) auf Anfrage
    Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.

Süßkirschbäume / Sauerkirschbäume

Botanischer Name: 
Prunus avium
Kirschbäume

Über mein Obstbaum-Sortiment können Sie auch Kirschen in anderen Obstsorten als Hochstamm, Halbstamm oder Buschobst bestellen:

  • Süßkirsche Prunus avium Vogel-Kirsche
  • Süßkirsche Prunus avium Kordia
  • Süßkirsche Prunus avium Kronprinz von Hannover
  • Sauerkirsche Prunus cerasus Rexelle

Aktuelle Kirschsorten, Vorratsbestände und Preise nur auf Anfrage.

Stammumfang (Hochstamm)Preis/Pflanze
Hochstamm, 8/10 cm, Wurzelware (oB)
ab 44.00 €
Hochstamm, 10/12 cm, Wurzelware (oB)
ab 76.00 €
Halbstamm, Wurzelware (oB)
ab 34.00 €
2-3 jähriges Buschobst, Wurzelware (oB)
ab 26.00 €

Kirschbäume

benutzerdefinierte Suche

"Esst mehr Obst ! Obst ist gesund !"

... stand schon zu Urgroßmutters Zeiten auf den Einkaufstüten mit denen auf den Wochenmärkten unser Obst verpackt wurde.
Ein Kirschbaum im eigenen Garten erfüllte den Frühling mit seiner üppig duftenden Blütenpracht. Er spendet im Sommer mit seinem Laub ein schattiges Plätzchen und liefert wochenlang leckeres Kirschobst. Grundsätzlich sollten wir das Schöne öfters mit dem Nützlichen verbinden und wieder viel mehr Obstbäume in unsere Hausgärten pflanzen.

Produkte direkt und online kaufen: 

Frühe Süsskirschenbäume - Süsskirschen - Steinobstsorten

Süsskirsche Burlat - Selbstfruchtbar

Botanischer Name: 
Prunus avium Burlat
Süsskirsche Burlat

Eine reichtragende und starkwachsende Frühkirsche, die auch resistent gegen die Kirschfruchtfliege ist. Die grossen Kirschen sind dunkelrot gefärbt. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 2.-3. Kirschwoche (KW). Für höhere Ernteerträge werden die folgenden Befruchtersorten für diesen Kirschbaum empfohlen: Van, Lapins, Grosse Prinzessin (Prinzesskirsche), Hedelfinger oder auch Zierkirschen können als Befruchter dienen.

Frühe Süsskirsche Kassins

Botanischer Name: 
Prunus avium Kassins
Süsskirsche Kassins Frühe Herzkirsche

Eine starkwachsende, reichtragende und frühe Süsskirsche, die gut auf mittleren Böden wächst. Ihre grossen, dunkelrot-schwarzen und saftigen Kirschen sind sehr leicht pflückbar, regenfest und resistent gegen die Kirschfruchtfliege. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 2.-3. Kirschwoche (KW). Als Befruchtersorten werden Dönnissens Gelbe, Hedelfinger oder Schneiders Späte Knorpelkirsche empfohlen.

Späte Süsskirschensorten - Süsskirschen - Steinobst

Süsskirsche Grosse Prinzessin / Napoleon

Botanischer Name: 
Prunus avium Grosse Prinzessin
Süsskirsche Grosse Prinzessinkirsche

Eine grosse Spätkirsche, die für geschützte und trockene Lagen geeignet ist. Sie wächst stark- und breitkronig und bringt regelmässige Erträge. Die gelb-rotgestreiften Früchte sind festfleischig und süss. Diese große Kirschsorte ist auch unter dem Namen "Napoleon" bekannt. Empfohlene Sorten als Befruchter für diesen Kirschbaum: Burlat. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5. Kirschwoche (KW)

Süsskirsche Büttners Rote Knorpelkirsche

Botanischer Name: 
Prunus avium Büttners Rote
Süsskirsche Büttners Rote Knorpelkirsche

Eine frostharte Spätkirsche mit kräftigen Wuchs. Ihre großen Kirschfrüchte sind süss, würzig, fest, mit hellgelber Haut und einer leuchtendrote Backe. Empfohlene Sorten als Befruchter für diesen Kirschbaum: Hedelfinger oder Schneiders Späte Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5. Kirschwoche (KW)

Süsskirsche Dönnissens Gelbe / Glaskirsche

Botanischer Name: 
Prunus avium Dönnissens Gelbe
Süsskirsche Dönnissens Gelbe Knorpelkirsche

Ein spätblühender, frostharter und starkwüchsiger Kirschbaum, der auch für Höhenlagen über 500 m geeignet ist. Seine mittelgroßen, hellgelben Knorpelkirschen werden auch als "Glasskirsche" bezeichnet und sind sehr süss, festfleischig und fallen Vogelfrass kaum zum Opfer. Empfohlene Kirschsorten als Befruchter: Büttners Rote, Schneiders Späte Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5.-7. Kirschwoche (KW)

Süsskirsche Grosse Schwarze Knorpel

Botanischer Name: 
Prunus avium Grosse Schwarze Knorpel
Süsskirsche Grosse Schwarze Knorpel

Eine robuste und reichtragende Kirschbaumsorte auch für windige Höhenlagen, aber sonst ohne besondere Standortansprüche. Ihre grossen, schwarz-glänzenden Knorpelkirschen sind saftig, festfleischig und als Einmachfrüchte besonders gut geeignet. Als Befruchtersorten werden Hedelfinger, Büttners, Schneiders oder Große Prinzessin empfohlen. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5.-7. Kirschwoche (KW)

Süsskirsche Hedelfinger Riesenkirsche

Botanischer Name: 
Prunus avium Hedelfinger Riesenkirsche
Süsskirsche Hedelfinger Riesenkirsche

Ein reichtragender Süsskirschbaum mit gesundem und starkem Wuchs. Seine sehr grossen, glänzend, dunkelrot bis schwarze Kirschen sind wegen ihrer kleinen Steine sehr begehrt als Einmachtfrucht, Empfohlene Kirschsortenbefruchter: Büttners Rote, Schneiders Späte Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5.-7. Kirschwoche (KW)

Süsskirsche Kordia

Botanischer Name: 
Prunus avium Kordia
Süsskirsche Kordia

Ein reichtragender Kirschbaum für rauhe Lagen. Trägt grosse braunviolette Kirschen, die auch als platzfest gelten. Empfohlene Befruchtersorten: Sam, Schneiders, Hedelfinger Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 6. Kirschwoche (KW)

Süsskirsche Lapins - Selbstfruchtend

Botanischer Name: 
Prunus avium Lapins
Süsskirsche Lapins

Eine reichtragende und selbstbefruchtende Kirsche mit kompakten Wuchs, die für den Erwerbsobstbau und Hausgarten geeignet ist. Nach einigen Erfahrungen ist sie aber etwas anfällig gegen Monilia. Dafür sind Ihre knackigen dunkelroten Kirschen aber sehr groß und platzfest. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 6. Kirschwoche (KW)

Süsskirsche Oktavia

Botanischer Name: 
Prunus avium Oktavia
Süsskirsche Oktavia

Ein Kirschbaum der mittelstark wächst und hohe regelmässige Erträge bringt. Seine glänzend roten Kirschfrüchte sind platzfest, mit süssem, aromatischen und festen Fruchtfleisch. Empfohlene Kirschbaum-Befruchter: Schneiders Späte, Grosse Prinzessin Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5.-6. Kirschwoche (KW)

Süsskirsche Sorte Regina

Botanischer Name: 
Prunus avium Regina
Süsskirsche Regina

Eine späte Kirschsorte mit kräftigen, kompakten Wuchs, hohe Erträge und ohne besondere Standortansprüche. Diese wertvolle, süsse und aromatische Spätkirsche bekommt rotbraune bis dunkelrote Früchte mit festem Fruchtfleisch. Empfohlene Kirschsorten als zusätzlicher Befruchter: Schneiders. Späte Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 6.-7. Kirschwoche (KW)

Süsskirsche Sam

Botanischer Name: 
Prunus avium Sam
Süsskirsche Sam

Eine sehr ertragreiche und mittelstarkwachsende Kirschbaumsorte. Ihre mittelgrossen, rotbraunen und glänzenden Knorpelkirschen sind platzfest und festfleischig. Empfohlene Befruchtersorten: Schneiders Späte, Hedelfinger Riesen, Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 4.-5. Kirschwoche (KW)

Süsskirsche Schneiders Späte Knorpelkirsche

Botanischer Name: 
Prunus avium Schneiders Späte
Süsskirsche Schneiders Späte Knorpel

Ein starkwachsender Kirschbaum mit hohen Erträgen, der gute Standorte mit Lehmboden bevorzugt. Trägt grosse, dunkelbraunrote Knorpelkirschen mit würzigen Geschmack. Empfohlene Kirschsorten als Befruchter: Grosse Prinzessin, Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 6.-7. Kirschwoche (KW)

Süsskirsche Sunburst - Selbstbefruchtend

Botanischer Name: 
Prunus avium Sunburst
Süsskirsche Sunburst

Ein spätblühender und schlanker Süsskirschenbaum mit aufrechten und mittelstarken Wuchseigenschaften. Sunburst ist eine selbstfruchtbare Kirschsorte mit geringer Platzempfindlichkeit. Das mittelfeste Fruchtfleisch dieser grossen und dunkelroten Tafelkirsche schmeckt  süss-säuerlich. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 4.-5. Kirschwoche (KW)

Frühe Sauerkirschbäume - Sauerkirschen - Steinobstsorten

Sauerkirsche Heimanns Rubinweichsel

Botanischer Name: 
Prunus cerasus Heimanns Rubin
Sauerkirsche Heimanns Rubinweichsel

Eine robuste Sauerkirschensorte, die ohne besondere Ansprüche in jedem Garten gut wachsen kann. Ihre grossen, kugeligen und schwarzbraunen Sauerkirschen schmecken sehr aromatisch. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5. Kirschwoche (KW)

Sauerkirsche Korund

Botanischer Name: 
Prunus cerasus Korund
Sauerkirsche Korund

Eine teilweise sich selbstbefruchtende frühe Sauerkirschsorte mit dunkelroten und eher süßlichen Kirschen mit wenig Säureanteil. Ein zusätzlicher Kirschbaum sollte für höhere Erträge in der Nähe angepflanzt werden. Mögliche Befruchtersorten: Schattenmorelle, Morellenfeuer und auch andere Süßkirschensorten. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 4.-5. Kirschwoche (KW)

Sauerkirsche Werdersche Glaskirsche

Botanischer Name: 
Prunus cerasus Werdersche Glaskirsche
Sauerkirsche Werdersche Glaskirsche

Eine helle Sauerkirsche mit mittelgroßen und flachrunden Kirschfrüchten. Da ihre Früchte untypisch hellrot sind, aber der Fruchtsaft trotzdem rötlich gefärbt ist, wird sie auch als Glaskirsche bezeichnet. Der Geschmack ist süßsäuerlich. Die Werdersche Glaskirsche wurde in der Region um Brandenburg (Werder/Havel) vermehrt angebaut und verwertet. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR) ist in der 3.-4. Kirschwoche.

Späte Sauerkirschsorten - Sauerkirschen - Steinobst

Sauerkirsche Meteor

Botanischer Name: 
Prunus cerasus Meteor
Sauerkirsche Meteor

Die Sorte Prunus "Meteor" ist eine sich selbst befruchtende Sauerkirsche.  Sie trägt große aromatische und leicht säuerliche Sauerkirschen, die sich leicht vom Stein lösen. Ohne besondere Ansprüche an den Boden und das Klima. Fruchtreife ist in der 5.-6. Kirschwoche.

Sauerkirsche Morellenfeuer

Botanischer Name: 
Prunus cerasus Morellenfeuer
Sauerkirsche Morellenfeuer

Diese sich selbstbefruchtende Sauerkirschsorte mit mittelstarkem Wuchs ist kaum Monilia-gefährdend. Sie ist auch bekannt unter dem Sorten-Namen "Kelleriis 16". Als mittelgrosse und dunkelrote Weichselkirsche schmeckt sie süßsäuerlich, ist sehr saftig, aromatisch und ihr Kirschsaft ist auch sehr stark färbend. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5.-6. Kirschwoche (KW)

Sauerkirsche Koröser Weichsel

Botanischer Name: 
Prunus cerasus Koröser Weichsel
Sauerkirsche Koröser Weichsel

Ein reichtragender Sauerkirschbaum, der als resistent gegen Monilia gilt und auf durchlässigen Böden auch noch in windigen Höhenlagen gut wachsen kann. Ihre Weichselkirschen sind sehr gross mit dunklen Säften. Für eine gute Befruchtung sollte ein oder auch mehrere Süss- oder Sauerkirschen in der Nähe angepflanzt stehen. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5.-6 Kirschwoche (KW)

Sauerkirsche Schattenmorelle

Botanischer Name: 
Prunus cerasus Schattenmorelle
Sauerkirsche Schattenmorelle

Die bekannteste und beste Sauerkirsche als Verwertungsfrucht mit angenehm säuerlichen Geschmack. Sie ist reichtragend, dunkelrot, glänzend und trägt grosse Früchte mit sehr saftreichem Fruchtfleisch. Sie kann sich zwar auch selbst befruchten, aber zusätzlich angepflanzte Kirschbäume bringen mehr Erträge. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 6. Kirschwoche (KW)

Neue Sauerkirschensorten - Neuartige Sauerkirschen

Sauerkirsche Karneol ®

Botanischer Name: 
Prunus cerasus Karneol ®
Sauerkirsche Karneol ®

Eine Kreuzung zwischen Koröser Weichsel und Schattenmorelle, die stark und überhängend wächst und in warmen Lagen große Erträge bringt. Karneol gilt als fast "süsse" Sauerkirsche mit mittelgrossen, dunkelroten und aromatischen Früchten, die durch ihre Festfleischigkeit beim  Ernten auch nicht bluten. Empfohlene Befruchter: Schattenmorelle, Morellenfeuer, Koröser Weichsel. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 7.-8. Kirschwoche (KW)

Sauerkirsche Gerema - Selbstbefruchtend

Botanischer Name: 
Prunus cerasus Gerema
Selbstbefruchtende Sauerkirsche Gerema

Eine frühe und schwachwachsene Sauerkirsche mit hohen und regelmässigen Erträgen. Sie ist nur gering anfällig gegen Monilia, Schrotschuss- und Sprühfleckenkrankheit. Als selbstfruchtbare Sauerkirschsorte ist sie für den Erwerbsanbau und Hausgarten geeignet. Wenn ihre schwarzroten Früchte reif sind, neigen diese nicht zum Bluten und sind durch ihr festes Fruchtfleisch auch sehr platzfest. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5.-6. Kirschwoche (KW)

Sauerkirsche Morina ®

Botanischer Name: 
Prunus cerasus Morina ®
Sauerkirsche Morina ®

Ein mittelstarkwachsender Sauerkirschbaum, der regelmässige hohe Erträge bringt und wenig anfällig gegen Monilia und Stecklenberger Krankheit ist. Geeignet für den kommerziellen Obstanbau und Hausgarten. Eine grosse braunrote Sauerkirsche (ca. 5-6 g schwer), fest und gut steinlösend. Empfohlene Befruchtersorten: teilweise selbstfruchtbar, ansonsten Lapins, Sam und Schneiders. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5.-6. Kirschwoche (KW)

Sauerkirsche Saphir ®

Botanischer Name: 
Prunus cerasus Saphir ®
Sauerkirsche Saphir ®

Diese frühreifende Sauerkirsche wächst als gesunder Baum mittelstark mit dichter Verzweigung. Eine regelmässige starke Auslichtung ist daher nicht unbedingt erforderlich. Sie ist Moniliaresistent und für Obstbau und Hausgarten zu empfehlen. Sie trägt grosse (ca. 7-8 g schwer) und fast schwarze Früchte, die süss-sauer schmecken und etwas weich sind. Mögliche Befruchter: In der Regel gilt diese neuartige Sauerkirsche als selbstfruchtbar, obwohl erfahrungsgemäss durch Fremdbefruchtung der Sorte Schattenmorelle wesentlich höhere Erträge erzielt werden können. Pflückreife (PR) und Genußreife (GR): 5.-6. Kirschwoche (KW)

Mehrfruchtbaum mit Kirschen

Familienbaum mit 3 Kirschsorten

Botanischer Name: 
Prunus avium Familienbaum
Familienbaum 3 verschiedene Sorten Kirschen

Drei verschiedene Kirschsorten als gelbe, rote und schwarze Süsskirschen. Die Sorten reifen zu unterschiedlichen Jahreszeiten als frühe und späte Kirschen. Die auf einen Kirschbaum veredelten Obstsorten können sich gegenseitig bestäuben und benötigen dadurch keine zusätzliche Befruchtersorte.

Duo-Kirschen - Duo-Kirsche - Duo-Kirschbäume

Duo-Kirschbäume - Duo-Kirschen

Botanischer Name: 
Prunus avium Duo-Kirsche
Duo-Kirschbaum

Zwei Kirschsorten an einem Strauch, der nur bis maximal 300 cm hoch und bis zu 400 cm breit wachsen kann! Die Süsskirsche 'Van' bekommt feste dunkelrote Kirschfrüchte mit einem herrlichen Geschmack. Die Süßkirschensorte 'Bigarreau Napoleon' bekommt dagegen herrlich süße Kirschen. Beide Kirschsorten sind reichtragend und können sich gegenseitig bestäuben. Erntezeit der Duo-Kirschbäume ist Juli-August.

Säulenkirschen - Säulenkirschbaum - Säulenobst

Säulenkirsche Sylvia ®

Botanischer Name: 
Prunus avium Sylvia ®
Säulenkirsche Sylvia

Eine kompakte, schlank wachsende und selbstbefruchtende Säulenkirsche mit herrlich süßem Kirschobst im Juli. Die Kirschsorte Sylvia ® kann je nach Standort eine Wuchshöhe von 150 bis 200 cm erreichen.

Zwergobst - Zwergkirschbäume und Zwergkirschen

Zwergkirsche Erika

Botanischer Name: 
Prunus cerasus "Erika"
Zwergkirsche Erika

Die Zwergkirsche `Erika` ist eine außergewöhnliche Süßkirsche. Als Zuchterfolg desbekannten Professors Loewell und seiner Assistentin Erika von Vahl istdiese schöne Kirsche entstanden, die uns immer wieder neu begeistert. Ihre Früchte sind von enormer Größe und haben eine schwarzrote Farbe. Der zuckersüße Geschmack und die immer gleich bleibende Fruchtqualitätsind überwältigend. Obwohl die Größe der Früchte über das Normalehinausgeht, weist die Zwergkirsche `Erika` beste Eigenschaften wie Festfleischigkeit, Aroma und Steinlöslichkeit auf. Die Fruchtreife ist in der 3.-4. Kirschwoche erreicht (Juni). Sie erhalten die Zwergkirsche `Erika` als wurzelnackten Busch oder Halbstamm. Unsere Wurzelwaren verschicken wir von Anfang Oktober bis zum Frost und nach dem Frost bis Mitte Mai.Unsere Containerpflanzen erhalten Sie ganzjährig.

Zwergschattenmorelle Kobold

Botanischer Name: 
Prunus cerasus "Kobold"
Zwergschattenmorelle Kobold

Die Zwergschattenmorelle "Dorla"  ist eine eigene, noch bessere Selektion und bekannt als Zwergschattenmorelle "Kobold". Sie ist eine schwachwachsende, kleinkronige Sauerkirsche. Da die Sorte Kobold nur eine Wuchshöhe von ca. 2 m erreicht, kann sie mühelos abgeerntet werden und ist ideal für kleine Gärten geeignet. Die Zwergschattenmorelle "Kobold" ist selbstfruchtend und trägt im Juli eine üppige Ernte. Ihre Früchte sind groß und dunkelrot, ihr Fruchtfleisch ist weich, intensiv rot und gut steinlösend.

Background Image