Beerensträucher

Beerensträucher und Beerenobst

Säulen-Himbeere bestellenWer kennt sie nicht die Artenvielfalt der Beerensträucher und Beerenpflanzen als Kleinobst in den Hausgärten und Kleingarten-Kolonien. Beerenobst selber ernten mit den beliebtesten Obstsorten als Heidelbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren und Johannisbeeren, Brombeeren, Peeiselbeeren, Erdbeeren oder Weintrauben für den eigenen Obstgarten. Verführerische, farbenfrohe und zum naschen einladende Beerenfrüchte mit süßlichen oder auch mal säuerlichen Geschmack. Für mehr Informationen zum Verkauf von Obstpflanzen im Herbst und Frühjahr oder welches Beerenobst sie bestellen können, stehe ich auch per Mail oder Telefon beratend zur Verfügung.

Beerenobst in allen Sorten

Beerensträucher und Beerenobst

Finden Sie eine Vielzahl verschiedener Beerenobstsorten unter:

Weitere Infos über neuartige und historische Obstsorten als PDF:

Beerensträucher

benutzerdefinierte Suche

Produkte direkt und online kaufen: 

Heidelbeeren und Blaubeeren

Heidelbeersträucher blühen von April bis Mai mit ihren reinweißen Blumen und wirken sehr dekorativ im Garten. Heidelbeerfrüchte wachsen in Dolden und nicht als einzelne Beeren. Die ersten Heidelbeeren können gegen Anfang Juli gepflückt und über die ganzen Sommermonate bis in den Herbst geerntet werden. Damit ein Heidelbeerstrauch nicht allzu groß und breit wachsen kann, sollte im Frühjahr ein Radikalschnitt vorgenommen werden. Für Heidelbeerpflanzen werden saure Böden (moorig oder mit viel Torf angereichert) als Standort empfohlen. Eine Kübelhaltung unter gleichen Bedingungen ist bei diesen Obstpflanzen ebenfalls gut möglich.

Cranberry 'Red Star'

Botanischer Name: 
Vaccinium macrocarpon 'Red Star'
Cranberry / Moosbeere

Den ganzen Sommer und den Herbst können Sie frisches Beerenobst aus dem eigenen Garten ernten. Jede Beerensorte hat einen typischen eigenen Geschmack. Die Cranberry ist auch verwandt mit der Preiselbeere. Sie ist vielseitig, gesundheitsfördernd und ein dekorativer Bodendecker. Ist auch unter dem Namen Moosbeere oder Gesundheitsbeere bekannt.

Riesen-Blaubeere `Blue Jay`

Botanischer Name: 
Vaccinium corymbosum `Blue Jay`

Die Riesen-Blaubeere Blue Jay hat besondere Qualitäten: Im April-Mai weißrosa Blüten und im Juli-August die früh reifenden Beeren.

Heidelbeere `Duke`

Botanischer Name: 
Vaccinium corymbosum `Duke`
Heidelbeere `Duke`

Die Heidelbeere `Duke` hat große Früchte in einer dunkelblauen Farbe, hellblauer Bereifung und hellem Fruchtfleisch. Sie sehen aus wie Bickbeeren (wilde Heidelbeeren, Waldbeeren), sind aber wesentlich größer. Der Geschmack dieser Heidelbeeren ist umwerfend. Die selbstfruchtende Heidelbeere `Duke` wird 120-150 cm hoch und bevorzugt wie alle Heidegewächse sauren, humosen Boden, der stark torfhaltig ist. Bitte vermeiden Sie kalkige und frisch gedüngte Böden, da Heidelbeeren diese nicht vertragen. Diese Heidelbeere ist eine neue Frühsorte, die noch 2 Wochen vor `Bluecrop` reifen, also Mitte Juli.

Heidelbeere 'Bluecrop'

Botanischer Name: 
Vaccinium corymbosum 'Bluecrop'
Heidelbeere 'Bluecrop'

Blaubeeren die regelmäßige und hohe Erträge bringen, große Heidelbeerfrüchte mit einer guten Fruchtqualität. Die Heidelbeere `Bluecrop` ist eine großartige und besonders reichtragende Sorte, die einen sehr hohen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrade hat. Die Heidelbeeren dieser schönen Sorte sind riesengroß und haben einen aromatischen, süßen Geschmack. Die Früchte der `Bluecrop` sind dunkelblau und hell bereift, so dass sie mittelblau erscheinen. Das Fruchtfleisch ist sehr hell und saftig. Über den gesamten August kann man die leckeren Heidelbeeren der `Bluecrop` von dem bis zu 200 cm hoch werdenden Busch ernten. Als Heidegewächs benötigt die selbstfruchtende Heidelbeere `Bluecrop` sauren Boden mit viel Torf, bitte vermeiden Sie Kalk und frischen Dünger.

Heidelbeere `Ozark Blue`

Botanischer Name: 
Vaccinium corymbosum `Ozark Blue`
Heidelbeere `Ozark Blue`

Die Heidelbeere `Ozark Blue` hat riesige Früchte mit hellem Fruchtfleisch, die eine umwerfende blaue Farbe haben.Die Heidelbeere `Ozark Blue` reift Ende August, so dass sie sich ideal mit anderen Sorten kombinieren lässt und das grandiose Schlußlicht einer Erntereihe bildet. Die Früchte der `Ozark Blue` haben einen hervorragenden, aromatischen und edlen Geschmack, der besonders in Süßspeisen und beim Frischverzehr zur Geltung kommt. Wie alle Heidegewächse benötigt auch die Heidelbeere sauren, humosen Boden und torfhaltige Erde. Bitte vermeiden Sie kalkigen und frischgedüngten Boden, diesen können Heidelbeeren nicht vertragen.

Gartenheidelbeere `Reka`®

Botanischer Name: 
Vaccinium corymbosum `Reka`®
Gartenheidelbeere `Reka`®

Bei der aus Neuseeland stammenden, robusten Gartenheidelbeere `Reka`® handelt es sich um eine schnell wachsende Heidelbeere, die auch an schwierigen Standorten noch gute Erträge bringt. ,,Die Beeren der `Reka`® sind mittelgroß und dunkelblau. Sie haben einen süß-säuerlichen Geschmack und eignen sich gut zur Herstellung von Torten und Blaubeerpfannkuchen. Der Boden sollte mit Rindenmulch bedeckt sein, damit die flachen Wurzeln geschützt sind.

Sibirische Blaubeere `Blue Velvet`

Botanischer Name: 
Vaccinium corymbosum `Blue Velvet`
Sibirische Blaubeere `Blue Velvet`

Die sibirische Blaubeere `Blue Velvet` ist auch als Maibeere oder Honigbeere bekannt und eine kompakt wachsende Selektion zur Fruchtgewinnung. Sie kann aber ebenso gut als dekorative, gesunde und winterharte Flächen- und Kübelbepflanzung dienen.Die sibirische Blaubeere `Blue Velvet` wird bis 100 cm hoch und trägt im Mai leuchtend blaue, bereifte Beeren, die eine Länge von 3-4 cm erreichen. Sie zeichen sich aus durch einen hohen Pektingehalt und sind reich an Vitamin C, B und Carotin. Die Beeren verwendet man überwiegend für Marmeladen und Säfte, man kann sie aber auch sehr gut frisch verzehren. Der Geschmack dieser Blaubeere erinnert stark an Heidelbeeren. Zur besseren Befruchtung empfehlen wir mindestens 2 Pflanzen.

Heidelbeere `Pink Lemonade ®`

Botanischer Name: 
Vaccinium corymbosum `Pink Lemonade ®`
Heidelbeere `Pink Lemonade ®`

Diese besondere Züchtung einer Heidelbeere (Pinkbeere) ist nicht nur ein echter Hingucker, sie schmeckt auch noch besonders süß. Die Früchte reifen von hellgrün über hellrosa bis hin zu kräftigem pink, dann sind die Früchte reif (August). Die Blüte der Heidelbeere `Pink Lemonade®` erstrahlt in weiß bis zart rosa ab Anfang April. Die Heidelbeere Pink Lemonade ® ist winterhart, ertragssicher, selbstfruchtend,  gedeiht am besten in Sonne und Halbschatten und ist eine Moorbeetpflanze, die saure Böden benötigt.

Himbeeren und Himbeersorten

Nach jeder Ernte sollten die Alt-Triebe der Himbeersträucher ca. Anfang August stark (bis auf die Wurzelansätze) zurückgeschnitten werden. Junge und neu gebildete Austriebe sollten dabei unberührt bleiben. Durch diese Maßnahme kann man im nächsten Jahr mit einer guten Himbeer-Ernte rechnen, die möglichst frei von Krankheiten und Insektenbefall ist. Da Himbeeren als Flachwurzler gelten, mögen sie gerne feuchte Böden. Um Himbeerpflanzen eine ausgeglichene Bodenfeuchtigkeit zu gewährleisten und gegen Trockenheit vorzubeugen, kann die Pflanzfläche vorbeugend mit frisch geschnittenen Gräsern gemulcht werden.

Himbeere ZEFA 3

Botanischer Name: 
Rubus idaeus "ZEFA 3"
Himbeere ZEFA 3

Die Himbeere Zefa 3 ist ein sehr ertragreicher Beerenstrauch und bekommt große mittelrote Himbeerfrüchte. Die Herbsternte beginnt Ende August-September und geht bis zum ersten Frost. Diese Sorte gilt als 2 x tragend (remontierend). Für sonnige bis halbschattige Standorte. Der Rückschnitt kann im Frühjahr erfolgen, da die Früchte am einjährigen Holz wachsen.

Himbeere `Autumn Bliss®`

Botanischer Name: 
Rubus idaeus `Autumn Bliss®`
Himbeere `Autumn Bliss®`

Die Himbeere `Autumn Bliss®` ist eine ertragreiche gesunde Sorte, die noch spät bis zum 1. Frost trägt. Ab Mitte August reifen ihre mittelroten Früchte. Im Winter sollte man einen totalen Rückschnitt durchführen. Die Himbeersorte `Autum Bliss®` wird von dem Befall des Himbeerkäfers und seinen Maden verschont und ist robust gegen Ruten- und Wurzelkrankheiten.

Himbeere `Rubaca®`

Botanischer Name: 
Rubus idaeus `Rubaca®`
Himbeere `Rubaca®`

Die Sommer-Himbeere `Rubaca®` ist eine gesund wachsende Himbeerpflanze mit hellroten und großen Früchten, die auch lange haltbar sind. Sie ist eine spezielle Züchtung, die eine extrem hohe Resistenz gegen Phytophthora ausweist und zusätzlich unempfindlich gegen Rutensterben, Wurzelkrankheiten und Botrytis ist. Die Himbeersorte `Rubaca®` eignet sich ideal für den spritzfreien, naturnahen Anbau.

Himbeere `Sanibelle®`

Botanischer Name: 
Rubus idaeus `Sanibelle®`
Himbeere `Sanibelle®`

Eine dunkelrote große Gourmet-Himbeere mit aromatisch-süßem Geschmack. Dornenlos, frühtragend (Juni-August), Resistent gegen den Pilz Phytophthora (Wurzelfäule). Sie benötigt keinen speziellen Boden und ist pflegeleicht. Diese Himbeere erreicht eine Höhe von 100-150 cm. Geliefert wird die Sommer-Himbeere `Sanibelle®` als extra starke Pflanze im Container.

Himbeere 'Schönemann'

Botanischer Name: 
Rubus idaeus 'Schönemann'
Himbeere 'Schönemann'

Die Himbeere `Schönemann` ist eine altbewährte und ertragreiche Sorte mit großen, dunkelroten Himbeerfrüchten. Sie bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort auf humosen, sandigem Gartenboden. Schönemann ist eine späte Himbeersorte mit langer Erntedauer, da ihre Früchte erst zwischen August und Oktober ausreifen.

Gelbe Himbeere `Golden Bliss®`

Botanischer Name: 
Rubus idaeus `Golden Bliss®`
Gelbe Himbeere `Golden Bliss®`

Eine Himbeere als Liebhabersorte, die leicht zu pflücken ist. Die Himbeerfrüchte sind goldorange und haben ein sehr gutes Aroma. Die Himbeer-Früchte wachsen am einjährigen Holz, deshalb muss nach der Ernte die gesamte Himbeer-Pflanze bodennah heruntergeschnitten werden. Die Reifezeit der Himbeere `Golden Bliss®` ist von August bis September.

Himbeere 'Himbo-Star®'

Botanischer Name: 
Rubus idaeus 'Himbo-Star®'
Himbeere 'Himbo-Star®'

Eine ertragreiche Beerenobstsorte, die am Strauch gut zu ernten ist. Die Himbeere `Himbo-Star®` ist eine bewährte Sorte, die besonders große, leuchtend rote Beeren trägt und mit einem ausgezeichneten Aroma überzeugt. Durch den hohen Gehalt an natürlichem Zucker ist diese Himbeere süßer als andere und deshalb besonders gut zum Rohverzehr direkt vom Strauch zu empfehlen.

Himbeere 'Tulameen'

Botanischer Name: 
Rubus idaeus 'Tulameen'
Himbeere 'Tulameen'

Die Himbeere `Tulameen` ist eine fast dornenlose Züchtung, die nebenbei auch noch eine besonders hohe Fruchtqualität aufweist. Sie bringt gleichmäßige hohe Erträge und ist ein Beerenstrauch mit großen Beerenfrüchten. Sie lösen sich leicht vom Zapfen und sind für den Frischverzehr und Süßspeisen besonders zu empfehlen.

Himbeere `Meeker`

Botanischer Name: 
Rubus idaeus `Meeker`
Himbeere `Meeker`

Eine altbewährte, sehr ertragreiche und mittelfrühe Sorte mit dunkelroten und wohlschmeckende Beeren. Die Himbeersorte Meeker bringt mittelgroße bis große Früchte hervor, die sehr fest und leicht pflückbar sind. Durch die feste Konsistenz sind ihre Früchte auch gut zu transportieren oder zu lagern. Die Früchte der `Meeker` sind gut haltbar und wenig botrytisanfällig. Eine Himbeere, die aber nicht besonders für höhere Lagen geeignet ist.

Himbeere `Aroma Queen`

Botanischer Name: 
Rubus idaeus `Aroma Queen`
Himbeere `Aroma Queen`

Eine mittelspät tragende rote Himbeere mit überragend hohen Erträgen. Geschmack ähnlich wie die Waldhimbeeren. Gilt wegen ihrer langen Erntezeit bis Mitte Oktober als Herbsthimbeere und ist resistent gegen die Rutenkrankheit und Wurzelfäule. Erntezeit der Himbeeren ist von Mitte August bis Oktober. Die Himbeere `Aroma Queen` bringt enorme Erträge und ist gesund, widerstandsfähig und äußerst frosthart. Ihre kräftigen Ruten benötigen keine Gerüsthilfe.

Brombeeren und Brombeersorten

Brombeeren entwickeln ihre Früchte am zweijährigen Fruchtholz. Somit bilden gut entwickelte einjährige Jungtriebe die Basis für das nächste Ertragsjahr. Voll entwickelte Brombeerpflanzen sollten daher immer aus mindestens sechs einjährigen und sechs zweijährigen Trieben bestehen. Brombeersträucher können durch Sommerschnitt oder Winterschnitt jährlich gepflegt werden. Beim Sommerschnitt müssen die ab ca. Juni an den einjährigen Jungtrieben entwickelten Seitentriebe (auch Geiztriebe genannt) auf eine Länge von 20 cm und die restlichen  Jungtriebe bodennah zurückgeschnitten werden. In der Regel sollten an einem Brombeerstrauch nach dem Reduktions-Schnitt ca. vier bis sechs Jungtriebe für die nächste Erntezeit stehengelassen werden. Im zeitigen Frühjahr kann der Winterschnitt erfolgen, bei dem alle zuvor abgeernteten zweijährigen Austriebe bis auf den Boden zurückgeschnitten werden. Wie beim Sommerschnitt sind dann alle Seitentriebe der Brombeerpflanzen auf ca. 20 cm oder auf 3 bis 5 stehengelassene Knospen (Augen) pro Trieb einzukürzen.

Brombeere `Loch Ness®`

Botanischer Name: 
Rubus fruticosus `Loch Ness®`
Brombeere `Loch Ness®`

Die dornenlose Brombeere `Loch Ness®` ist eine sehr ertragreiche und dornenlose Brombeersorte mit süßsäuerlichem Geschmack. Ihre Früchte werden sehr groß mit glänzend schwarzer Farbe.

Brombeere "Black Satin"

Botanischer Name: 
Rubus fruticosus "Black Satin"
Brombeere "Black Satin"

Die Brombeere `Black Satin` ist ein dornenloser Brombeerstrauch mit großen schwarzen Brombeeren. Diese Sorte ist sehr ertragreich und ertragsicher, besonders leicht zu pflücken und dann auch noch sehr frühtragend, mit einer Ernte von Juli bis Oktober. Die großen, schwarzen, ovalen Früchte schmecken säuerlich fruchtig.

Säulen-Brombeere `Navaho®`

Botanischer Name: 
Rubus fruticosa `Navaho®`
Säulen-Brombeere `Navaho®`

Beste Neueinführung im Brombeerensortiment, ohne Spaliere, da Sie von alleine und ohne Stützhilfe aufrecht und säulenförmig wächst. Die Früchte sind groß und fest und haben ein ausgeprägtes, hervorragendes Aroma. Die Ernte beginnt früh und endet im Oktober. Die kompakt wachsende Säulen-Brombeere `Navaho®` ist äußerst widerstandsfähig gegen Krankheiten und einfach anzubauen.

Brombeere Theodor Reimers

Botanischer Name: 
Rubus fruticosus "Theodor Reimers"
Brombeere Theodor Reimers

Die Brombeere Theodor Reimers, ist eine sehr ertragreiche und süss schmeckende Sorte. Allerdings sind ihre Triebe mit Dornen besetzt. Erntereif sind diese Brombeeren bereits ab Ende Juli bis Ende September. Die Brombeeren tragen an 2-jährigen Trieben.

Brombeere 'Thornless Evergreen'

Botanischer Name: 
Rubus fruticosus 'Thornless Evergreen'
Brombeere 'Thornless Evergreen'

Die Brombeere Thornless Evergreen, ist ein dornenloser, robuster und sehr reichtragender Beerenstrauch. Am besten erntet man ihre Brombeeren von Mitte August bis Mitte Oktober. Eine besonders ertragreiche Ernte kann man erzielen, wenn die Triebe waagerecht an Rankhilfen befestigt werden. Es empfiehlt sich die abgeernteten Triebe bodennah zurückzuschneiden, damit die Pflanze im nächsten Jahr wieder gesund und kräftig austreibt.

Him-Brombeere `Tayberry Medana`®

Botanischer Name: 
Rubus fruticosus`Tayberry Medana`®
Him-Brombeere `Tayberry Medana`®

Die Him-Brombeere Tayberry Medana ® ist eine Mischung aus Himbeere und Brombeere. Der frostharte, robuste und sehr reichtragende Beerenstrauch kann bis zu 180 cm hoch wachsen. Die Erntezeit beginnt Ende Juni und endet im August. Die Him-Brombeeren lassen sich hervorragend zu Marmelade oder andere erfrischende Speisen verarbeiten.

Jumbo-Brombeere 'Thornfree' (dornenlos)

Botanischer Name: 
Rubus fruticosa 'Thornfree'
Brombeere Thornfree

Eine stachellos wachsende Brombeersorte mit sehr großen und schwarzroten Früchten. Die übergroßen Früchte schmecken am besten frisch gepflückt und eignen sich auch gut zur Herstellung von Brombeersaft. Erntezeit ist von August bis September.

Erdbeerpflanzen - Erdbeeren und Erdbeersorten

Erdbeerpflanzen werden als Wurzelware in der Zeit von Juli bis August auf gut durchlässige und leicht saure Böden gepflanzt. Eine risikolose Pflanzung im Frühjahr ist nur mit starken und gut durchwurzelten Erdbeerpflanzen im Topf (Topfpflanzen) möglich. Um Wurzelfäule und andere Krankheiten an Erdbeeren möglichst zu vermeiden, sollte die Pflanzung auf schwere Lehmböden vermieden werden. Auch ist zu empfehlen, das alte Erdbeerpflanzen nicht länger als 3 bis 4 Kulturjahre an einem Standort stehen. Bei der Neupflanzung von Erdbeeren sollte der Boden immer gut durch umgraben oder umfräsen aufgelockert werden. Vor der Einpflanzung in ausreichenden Pflanzabständen ist zu beachten, das die Wurzeln gut gewässert und nur so tief in den Boden eingesetzt werden, das sich das Herz der Pflanze noch sichtbar über der Erde befindet.

Ampel-Klettererdbeere

Botanischer Name: 
Fragaria x ananassa
Ampel-Klettererdbeere

Diese Erdbeerpflanze hat einen hängenden Wuchs und wird in Ampeln gepflanzt. Auch eine Pflanzung an Zäunen ist möglich, da sie auch selbstständig klettert. So kann man von Juni bis zum Frost leckere, saubere Erdbeeren pflanzen und ihr Rücken wird geschont.

Hänge-Erdbeeren gemischt

Botanischer Name: 
Fragaria "Treasure F1"
Hänge-Erdbeeren

Erdbeeren Treasure` Mix F1 Hybride sind ein strahlender Anblick in Hanging Baskets, in Töpfen oder im Garten. Bereits im ersten Jahr sorgen die weißen, rosa und roten Blüten für eine reiche Ernte herrlich süße und duftende Erdbeerfrüchte den ganzen Sommer lang!

Stachelbeeren und Stachelbeersorten

Stachelbeeren auf Stamm oder Stachelbeersträucher sollten am besten gleich nach der Ernte geschnitten werden. Ein kräftiger Rückschnitt sollte spätestens bis Februar/März vor dem Neuaustrieb dieser Obstpflanzen abgeschlossen sein. Wer es noch nicht wusste: Stamm-Stachelbeeren werden in der Baumschule im Winter durch Veredelung an der Krone vermehrt.

Rote Stachelbeere 'Redeva'

Botanischer Name: 
Rote Stachelbeere Ribes uva-crispa 'Redeva'
Rote Stachelbeere 'Redeva'

Eine robuste Stachelbeersorte mit mittelgroßen, purpurroten Beerenfrüchten, die sowohl als Strauch wie auch auf Stamm gezüchtet wird. Die ertragreiche Pflanze hat einen mittelstarken Wuchs und gilt als robust, mehltauresistent und eignet sich hervorragend für den Hausgarten. Die Stachelbeere Redeva ist mit ihren süssen Früchten ab Mitte Juli ernte- und genussreif. Eine regelmäßig hohe Ernte kann man erzielen, wenn 2 bis 3 Sorten gemischt gepflanzt werden.

Hellgrüne Stachelbeere 'Mucurines'

Botanischer Name: 
Ribes uva-crispa 'Mucurines'
Stachelbeere 'Mucurines'

Die Stachelbeere Mucurines ist eine sehr ertragreiche, gesunde Spätsorte und bekommt hellgrüne Beeren. Sie wird sowohl als Strauch wie auch auf Stamm gezüchtet. Sie hat einen starken Wuchs, gilt als sehr robust und ist mehltauresistent. Platzfeste Früchte mit süßlichem Aroma. Erntezeit ist ab Mitte Juli.

Grüne Stachelbeere 'Karlin'

Botanischer Name: 
Ribes uva-crispa 'Karlin'
Stachelbeere 'Karlin'

Die Stachelbeere Karlin, ist eine robuste, mehltauresistente und mittelstark wachsende Stachelbeersorte, die als Strauch oder auf Stamm zu kaufen ist. Ihre leicht behaarten, mittelgroßen Früchte sind platzfest und haben einen süßlichen Geschmack. Ihre hellgrünen Früchte reifen im Juli

Rote Stachelbeere 'Hinnonmäki rot'

Botanischer Name: 
Ribes uva-crispa 'Hinnonmäki rot'
Stachelbeere 'Hinnonmäki rot'

Die Stachelbeere Hinnonmäki rot ist eine robuste, mehltauresistente und mittelstark wachsende Stachelbeersorte. Sie wird als Strauch oder auf Stamm verkauft. Ihre Früchte sind wenig behaart, platzfest und süsslich im Geschmack. Diese Sorte ist ab Mitte Juli bis August ernte- und genussreif.

Gelbe Stachelbeere 'Hinnonmäki gelb'

Botanischer Name: 
Ribes uva-crispa 'Hinnonmäki gelb'
Stachelbeere 'Hinnonmäki gelb'

Die Stachelbeere Hinnonmäi gelb ist sehr reich tragend, und gegen Mehltau resistent. Erhältlich ist sie als Strauch oder auf Stamm. Ihre wenig behaarten, mittelgroßen, gelblichen Früchte sind platzfest und  haben einen süßlich aromatischen Geschmack. Ab Mitte Juli ist diese Sorte ernte- und genussreif.

Hellgrüne Stachelbeere `Invicta®`

Botanischer Name: 
Ribes uva-crispa `Invicta®`
Hellgrüne Stachelbeere 'Invicta'

Eine gut schmeckende, ertragreiche, gesunde Stachelbeersorte auch auf Stamm zu kaufen Sie sind sehr gut geeignet zur Grünpflücke, Konservierung oder zum Frischverzehr. Die Stachelbeere `Invicta®` ist mehltauresistent, sollte aber im ersten Jahr nach der Pflanzung unterstützend mit Saprol oder Kupferspritzmittel gespritzt werden, damit sie keine Krankheiten bekommt.

Stachelbeere `Resistenta®` als Hochstamm

Botanischer Name: 
Ribes uva-crispa `Resistenta®`
Stachelbeere `Resistenta®` als Hochstamm

Die Stachelbeere `Resistenta®` ist eine starkwüchsige Sorte und überzeugt mit besonders hohem Ertrag. Die Stachelbeer-Früchte sind mittelgroß und gelb und haben einen honigsüßen, besonders aromatischen Geschmack. Die Stachelbeere `Resistenta®` als Hochstamm ist selbstfruchtbar, fast stachellos und robust gegen Mehltau.

Stachelbeere `Remarka®` als Halbstamm

Botanischer Name: 
Ribes uva-crispa `Remarka®`
Stachelbeere `Remarka®` als Halbstamm

Die gesunde Stachelbeersorte `Remarka®` bekommt platzfeste rote Beeren. Bei Vollreife erreichen die Beerenfrüchte eine tiefdunkelrote Farbe und sind süßlich im Geschmack. Die Stachelbeere `Remarka®` ist eine mehltauresistente Stachelbeere.

Johannisbeeren und Johannisbeersorten

Johannisbeersträucher oder Johannisbeeren auf Stamm werden zur gleichen Jahreszeit wie die Stachelbeeren nach der Ernte zurückgeschnitten. Der Rückschnitt ist auch bei diesen Beerenobststräuchern bis Februar/März möglich. Wen es interessieren sollte: Die Vermehrung und Aufzucht von Stamm-Johannisbeeren geschieht in der Baumschule durch Winterveredelung. Bei der Veredelung von Stachelbeeren und Johannisbeeren auf verschiedenen Stammhöhen (40 cm, 60 cm, 80 cm, 100 cm und 120 cm) wird die Technik Kopulation oder Geißfuß (Kronenveredelung) angewendet.

Weiße Johannisbeere 'Weiße Versailler'

Botanischer Name: 
Ribes rubrum 'Weiße Versailler'
Weiße Johannisbeere 'Weiße Versailler'

Eine alt beliebte Sorte mit weißen Beerenfrüchten und durchscheinender Schale, die auch als Johannisbeere auf Stamm zu bestellen ist.

Rote Johannisbeere 'Jonkheer van Tets'

Botanischer Name: 
Ribes rubrum 'Jonkheer van Tets'
Rote Johannisbeere 'Jonkheer van Tets'

Die altbewährte Rote Johannisbeersorte 'Jonkheer van Tets' bekommt große rote Beeren, hohe regelmäßige Erträge. Sie ist eine frühe Sorte und gehört zu den besten Sorten der roten Johannisbeeren. Sie ist sehr ertragreich. Die Ernte beginnt Anfang Juli bereits im 1. oder spätestens im 2. Jahr nach der Pflanzung. Ganzjährig auch als Containerpflanzen zu kaufen.

Rote Johannisbeere 'Rovada'

Botanischer Name: 
Ribes rubrum 'Rovada'
Rote Johannisbeere 'Rovada'

Die Rote Johannisbeere 'Rovada' trägt sehr große und lange Trauben, die auch längere Zeit am Strauch haltbar sind. Auch als Stamm-Johannisbeere zu kaufen. Ideal zum Frischverzehr, Marmeladenherstellung und Verarbeitung in Süßspeisen geeignet. Eine spätreifende Sorte, die ihre Beeren von Mitte bis Ende Juli ernten lässt.

Schwarze Johannisbeere Titania®

Botanischer Name: 
Ribes nigrum 'Titania®'
Schwarze Johannisbeere Titania®

Die Schwarze Johannisbeere Titania® bringt hohe Erträge und ist eine robuste und widerstandsfähige Beerensorte, die auch als Stämmchen lieferbar ist. Titania® ist sehr krankheitsresistent gegen Rost, Blattfall, sowie gegen Mehltau und gilt als selbstbefruchtend. Die Reifezeit ist mittelfrüh.

Weiße Johannisbeere 'Weiße Langtraubige'

Botanischer Name: 
Ribes rubrum 'Weiße Langtraubige'
Weiße Johannisbeere 'Weiße Langtraubige'

Die Weiße Langtraubige bekommt gelblich-weiße Beeren und ist eine sehr reichtragende Johannisbeersorte, die als Beerenstrauch oder auf Stamm zu bestellen ist. Diese robuste Johannisbeersorte entwickelt einen aufrechten, starken und breiten Wuchs. Ernte- und Genussreife ist Mitte Juli. Sie zählt unter den Beerengehölzen, zu den Selbstbefruchtern.

Rote Johannisbeere 'Rolan'

Botanischer Name: 
Ribes rubrum 'Rolan'
Johannisbeere 'Rolan'

Rolan ist eine sehr ertragreiche Beerensorte mit festen Beeren, die auch als Johannisbeere auf Stämmchen zu kaufen sind. Sie gilt als besondere Liebhabersorte. Eine robuste, kräftige Sorte. Ihre Beeren sind groß, fest, saftig, haben ein kräftiges Rot und hängen in langen Trauben herunter. Diese Sorte kann ab Mitte Juli bis August geerntet werden. Die rote Johannisbeere Rolan, ist säuerlich im Geschmack.

Schwarze Johannisbeere 'Hedda'

Botanischer Name: 
Ribes rubrum 'Hedda'
Schwarze Johannisbeere 'Hedda'

Die Johannisbeersorte Hedda trägt leckere, mittelgroße Beeren mit hohen Erträgen, die als Strauch und auf Stamm gezüchtet wird. Ernte ist Mitte Juli bis August. Ihre Früchte haben ein süßsäuerliches Aroma. Eine Selbstbefruchtende Johannisbeere.

Schwarze Johannisbeere 'Ben Sarek'

Botanischer Name: 
Ribes nigrum 'Ben Sarek'
Schwarze Johannisbeere 'Ben Sarek'

Eine große und widerstandsfähige schwarze Johannisbeere. Dieses Beerenobst ist auch als Stämmchen lieferbar. Die Johannisbeere Ben Sarek ist ab Anfang Juli bis September ernte- und genussreif. Sie schmeckt sehr kräftig aromatisch und ist leicht säuerlich. Johannisbeeren sind zwar Selbstbefruchter, aber eine regelmäßig hohe Ernte kann man erreichen, wenn mehrere Pflanzen angebaut werden und diese sich somit gegenseitig befruchten können.

Schwarze Johannisbeere `Tsema`

Botanischer Name: 
Ribes nigrum `Tsema`
Schwarze Johannisbeere Tsema

Die Johannisbeere Tsema gilt als besonders fruchtige Liebhabersorte mit hohem Vitamin-C-Gehalt. Sie ist als Strauch auch im Topfcontainer erhältlich. Ihre Beeren sind groß, saftig, schwarz und hängen in langen Trauben herunter. Die Erntezeit ist von Anfang bis Mitte Juli.

Beerenobst und Kreuzungen verschiedener Obstsorten

Die Vermehrung der Brombeersträucher erfolgt im Frühjahr (ca. April) durch Absenker. Hierbei werden lange und biegsame Ruten (Zweige, Triebe) von der Brombeer-Mutterpflanze auf den Boden heruntergebogen, bzw. abgesenkt, mit Erde bedeckt und mit Metallanker ( z. B. Zelt-Heringe) so fixiert, das die Enden der Triebe noch aus der Erde herausragen können. Bis zum Herbst (ca. Oktober) bilden sich an dem abgesenkten Vermehrungstrieb neue Wurzeln. Der frisch bewurzelte Brombeerzweig wird anschließend abgeschnitten und an einem neuen Standort eingepflanzt, aus dem sich später ein neuer Brombeerstrauch entwickeln kann.

Him-Brombeere Tayberry 'Medana' ®

Botanischer Name: 
Ribes rubrum Rubus 'Medana' ®
Him-Brombeere Tayberry 'Medana' ®

Tayberry 'Medana' ® ist eine Beerenpflanzen-Kreuzung aus Brombeere und Himbeere. Durch ihr besonderes Aroma kann sie hervorragend für den Frischverzehr oder auch zur Verarbeitung verwendet werden. Ihre dunkelroten, 2-4 cm langen, konisch geformten Früchte erscheinen von Ende Juni bis August am zweijährigen Holz. Ihre Zweige sind mit zahlreichen Stacheln besetzt. Sie ist eine gute Ertragssorte und kann als ausgewachsener Brombeerstrauch bis zu 4 kg Früchte hervorbringen.

Jostabeere oder Jochelbeere

Botanischer Name: 
Ribes Jostabeere
Jostabeere

Die Jostabeere ist eine Kreuzung aus einer Stachelbeere und einer schwarzen Johannisbeere und auch als Beerenobst-Stämmchen lieferbar. Sie ist besonders widerstandsfähig gegen Mehltau und Gallmilden und kann deshalb gut ohne die Anwendung von Pflanzenschutzmittel auskommen. Die schwarz-roten Beeren sind leicht säuerlich aber erfrischend im Geschmack.

Schwarze Apfelbeere "Nero"

Botanischer Name: 
Aronia melanocarpa "Nero"
Schwarze Apfelbeere

Weißblühende und robuste Beerensorte mit essbaren schwarzen Beerenfrüchten, Vitamin C-haltig, sehr frosthart, Wuchshöhe bis 200 cm. Die Apfelbeere `Nero` ist wegen ihrer tief schwarzen Früchte auch als schwarze Apfelbeere bekannt. Die Apfelbeere ist auch in Russland als Heilpflanze bekannt, da sie einen hohen Anteil an krebsabwehrenden Stoffen enthält und freie Radikale binden kann. Sie hat keine großen Ansprüche an den Boden oder das Klima und reift im Juli und August.

Cranberry / Moosbeere

Botanischer Name: 
Vaccinium macrocarpon
Cranberry / Moosbeere

Wird auch als Großfrüchtige Moosbeere oder Gesundheitsbeere bezeichnet und ist verwandt mit der Preiselbeere. Vielseitig gesundheitsfördernd, auch als dekorativer Bodendecker. Cranberrys wurden in den USA immer beliebter und sind nun auch schon bei uns angekommen. Die Beeren der Cranberry sind vielseitig gesundheitsfördernd, da sie voll mit Vitaminen und Mineralien stecken. Ihre Früchte stärken nachweislich die Vitalität und das Immunsystem.

Preiselbeere `Koralle`

Botanischer Name: 
Vaccinium vitis-idaea `Koralle`
Preiselbeere `Koralle`

Blüht von Mai bis Juni mit kleinen glockenartigen weißen Blüten und trägt von Juli-Oktober rote Preiselbeeren mit säuerlichen Geschmack. Die Preiselbeere "Koralle" wächst auf torfhaltigen und sauren Gartenböden am besten. Endwuchshöhe bis ca. 40 cm

Schlehe / Schwarzdorn

Botanischer Name: 
Prunus spinosa
Schlehe / Schwarzdorn

Schlehen (botanischer Name: Prunus spinosa) sind bekannte einheimische Wildgehölze, deren herbbitteren Beerenfrüchte nach dem ersten Frost für den Verzehr geeignet sind und besonders gern für die Verarbeitung von Säften, Marmeladen oder selbstgebrannten Schnaps und Likör verwendet werden.

Background Image