Wildrosen

Wildrosen

Wildrosen sind sehr robust und benötigen ausreichend Platz durch ihr starkes Wachstum, damit sie sich frei entfalten können. Der Pflanzabstand zu anderen Pflanzen sollte in etwa 100 cm betragen. Damit Wild- und Strauchrosen ungehindert wachsen können, benötigen sie einen möglichst sonnigen und luftigen Standort. Ein solcher Standort fördert das Blütenreichtum und mindert den Pilzbefall. Wildrosen sind sehr pflegeleicht und werden in der Regel kaum geschnitten. Der Schnitt im Frühjahr sollte sich nur auf das Entfernen von abgestorbenen und zu dicht stehenden Zweigen und Trieben beschränken. In der Sommermitte ist zu empfehlen, die verblüten Blütenstände über das neu gebildete Laub zu entfernen, damit sich neue Blumen wieder schnell bilden können. Wilde Rosensorten sind auch vielseitig als Bienenweiden oder schützende Rosenhecken für Vögel und andere heimischen Tiere zu verwenden.

Rosa rugosa

sehr widerstandsfähig, ein schöner Blickfang, frei von Krankheiten, salzverträglich - daher ideal für Nord- und Ostseeregion

Bibernellrose

Die Rose pimpinellifolia, auch Bibernell- oder Dünenrose genannt,  weist Frosthärte, Salzverträglichkeit und Windfestigkeit auf, und kommt auch gut mit Hitze und Trockenheit zurecht. Die duftenden weißen Blüten können ins gelbliche bis rosafarbene tendieren. Das grüne Laub , manchmal mit Rotschimmer, färbt sich im Herbst gelblich, verziert mit flachen, schwarzbraunen Hagebutten ab September. Diese Wildrose braucht einen vollsonnigen Platz und eignet sich besonders zur Befestigung von sandigen Hängen (auch Dünen). Sie hat einen dichten Wuchs  bei einer Wuchshöhe von ca. 150-200 cm und Wuchsbreite von ca. 100 cm.

Rosa nitida

kleine rosa Blüten, rote, kugelige Hagebutten im Herbst, kleines zierliches Blattwerk

Rosa canina

blüht überreich und weißrosa, helle scharlachrote Hagebutten, essbar

Rosa Canina,  Hundsrose

Die Hundsrose  blüht im Juni/Juli mit  weißrosa Blüten, die angenehm  duften. Ab September trägt sie dann hell-scharlachrote Hagebutten. Diese enthalten viel Vitamin C und können zu Marmelade, Saft und Gelee verarbeitet werden.  Rosa Canina wächst aufrecht und locker und wird bis zu 300cm hoch.

Seiten

Background Image